Anzeige

Auf die Schippe genommen

Laufen

Langes Sitzen ist ungesund und unter Fachleuten heißt es schon seit Längerem: "Sitzen ist das neue Rauchen". Arbeitgeber bieten ihren Mitarbeitern daher z. T. schon höhenverstellbare Schreibtische an, die es ermöglichen, auch im Stehen zu arbeiten. Eine US-Studie hat jetzt herausgefunden, dass Arbeitsplätze mit einem Laufband oder Fahrrad die positiven Effekte auf die Gesundheit von Arbeitnehmern noch weiter verstärken könnten. Wie Forscher berichten, gab es am Hometrainer und Laufband stärkere Veränderungen des Stoffwechsels als am Stehpult: Energieverbrauch und Herzfrequenz erhöhten sich, während der Blutdruck sank. Auch die Aufmerksamkeit war höher als beim Arbeiten im Stehen, während sich Langeweile seltener einstellte. Und diese positiven Auswirkungen auf Gesundheit und körperliche Fitness stellen sich schon bei einem geringeren körperlichen Einsatz am Schreibtisch ein: Das Laufband müsste mit niedriger Intensität für 1,9 Std. pro Tag benutzt werden. Das kann man doch alle im Sitzen Arbeitenden eigentlich nur noch fragen: Gehst du noch ins Fitness-Studio oder läufst du schon am Arbeitsplatz? aw

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=197&no_cache=1

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Allgemeine Bauzeitung 06/2019.

Anzeige

Weitere Artikel