Auf die Schippe genommen

Marathon

Impfen rettet Leben. Diese banale, aber einfache Formel hat seit Ausbruch der Corona-Pandemie stark an Bedeutung gewonnen und das Impftempo wird seitdem auf der ganzen Welt angezogen. In Indien scheint besagte Formel aber ganz besonders zu gelten. Dort nämlich kam es laut Informationen der Deutschen Presse-Agentur zu einem kuriosen Vorfall: In Bihar, einem ärmlichen Bundesstaat des zweitgrößten Landes der Welt, ist der örtlichen Gesundheits-behörde ein Mann aufgefallen, der ungewöhnlich oft bei Impfstellen vorstellig geworden ist. Angesprochen darauf, behauptete der 65-Jährige, nicht ein- oder zwei, sondern bereits ganze elfmal geimpft worden zu sein! Seine Begründung laut "IndiaToday": "Der Impfstoff ist ein Elixier des Lebens!" Nach seiner ersten Dosis im Februar 2021 – der er demnach bis Dezember zehnweitere hatte folgen lassen – sei er nicht mehr erkältet gewesen. Auch andere Schmerzen seien gelindert worden. Warum er erst jetzt erwischt wurde, ist noch unklar. Eine Untersuchung soll klären, wie es zu diesem Vorfall kommen konnte. Der "Impfmarathon" des 65-Jährigen ist aber beendet. Er selbst ist dabei sogar etwas über das Ziel hinaus-geschossen. ms

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Ausbildung zum Land- und Baumaschinenmechatroniker..., Bundesweit  ansehen
Service-Techniker (m/w/d) für Baumaschinen &..., Meschede  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen
Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, lassen Sie sich doch zum Thema auf dem Laufenden halten

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen