Auf die Schippe genommen

Maulkorb

Kopfhörer mit Noise-Cancelling-Funktion sind eine gute Sache, wenn man in der U-Bahn oder im Zug unterwegs ist und unerwünschte Geräusche einfach ausblenden kann. Aber was tun, wenn man ein vertrauliches Gespräch am Telefon führt oder eine Schimpftirade beim Gaming heraus muss, aber man das Umfeld nicht am Gespräch und den Kraftausdrücken teilhaben lassen möchte? Dafür hat die Panasonic-Tochter Shiftall jetzt eine Art "Maulkorb" entwickelt. Das "Mutalk" genannte Gerät – eine Kombination aus "Mute" und "Talk" – soll verhindern, dass Gespräche mitgehört werden können. Die spezielle Konstruktion sorgt dafür, dass der Mund effektiv "abgeriegelt" wird. Eine Art passives Noise-Cancelling für die eigene Stimme. Das "Mutalk" wird mit zwei Gurten um den Mund befestigt. Im Inneren fängt ein Mikrofon die Stimme des Anwendenden ein und überträgt sie via Bluetooth an das Smartphone, den PC, das Tablet oder die Spielkonsole. Die Stimme des Nutzers soll so um rund 30 Dezibel gedämpft werden. Das "Mutalk" erkennt automatisch, wenn es um den Mund geschnallt wird und beginnt sogleich mit der Übertragung. Auch wenn einem die Blicke der Umstehenden sicher sind, bleibt das Gesagte nur beim Gesprächspartner. Und vielleicht kommen in Zukunft noch weitere Funktionen hinzu, wie zum Beispiel die Stromerzeugung mit heißer Luft und die Mundgeruch-Analyse per App. aw

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Grünmacher, Pflastersteinkünstler,..., Mainz, München, Stuttgart  ansehen
Technischen Sachbearbeitung (m/w/d), Stade  ansehen
Regionalplaner (m/w/d), Raumplaner (m/w/d),..., Jever  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen
Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, lassen Sie sich doch zum Thema auf dem Laufenden halten

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen