Auf die Schippe genommen

Saugfreude

Das haben wir Männer schon immer gewusst oder zumindest geahnt: Putzen ist ein einsames Geschäft. Vor einiger Zeit sorgten folgende Studienergebnisse für Aufruhr: Paare, bei denen die Hausarbeit geteilt wird, haben weniger Sex – Männer, die besonders wenig im Haushalt helfen, dafür sehr viel mehr. Dabei kann es zumindest beim leidigen Thema Staubsaugen so einfach sein. Man(n) lässt dieArbeit einfach von einem Roboter erledigen. Diese High-Tech-Produkte orientieren sich ähnlich wie autonom fahrende Autos mit Hilfe von Lasermapping in ihrer Umgebung. Damit können die Räume systematisch gereinigt werden, was für die Hausbewohner mehr Freizeit und womöglich mehr Sex bedeutet, so die Logik eines Staubsaugroboter-Herstellers. Vermutlich wird der jung-dynamische paarungsfreudige Mann demnächst, um seine Chancen beim anderen Geschlecht zu erhöhen, nicht mehr den Porsche-Autoschlüssel auf den Tisch der Disko legen, sondern die Rechnung für einen Staubsaugroboter. bü

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=197&no_cache=1

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Allgemeine Bauzeitung 10/2017.

Weitere Artikel