Anzeige

Auf Gemeinschaftsstand

Tier-4-Maschinen vorgestellt

CASE, Bagger und Lader, IVECO, Steyr, Maschinen für den GaLaBau, GaLaBau, demopark Eisenach

Stellvertretend für die neuen Modelle der kompakten Radlader der neuen F-Serie wird auf dem Messestand ein Case 121F mit einer Motorleistung von 64 PS (48 kW) und einem Einsatzgewicht von 5400 kg zu sehen sein.

TURIN/ITALIEN (ABZ). - In den letzten Jahren hat sich die demopark in Eisenach als Messe für Kommunaltechnik und GaLaBau einen festen Platz im Veranstaltungskalender gesichert. Case Construction Equipment trägt dieser wachsenden Bedeutung Rechnung und präsentiert sich auf dem Gelände des Flugplatzes Eisenach auf einem über 1000-m²-großen Gemeinschaftstand (A139) zusammen mit den Konzernschwestern Case IH, Steyr und Iveco.

Der Focus liegt dabei auf der modernen Palette leistungsfähiger Kompaktmaschinen und der hauseigenen Tier 4 Final Technologie, die komplett ohne Partikelfilter und kraftstoffzehrende Regenerationszyklen auskommt. Bei den sparsamen und leistungsstarken Common-Rail-Motoren wird modernste Technologie der Konzernschwester FPT eingesetzt, bei der über einen Oxydationskatalysator zunächst die Menge der Partikel drastisch reduziert wird. Anschließend werden die verbleibenden Rußpartikel in einer weiteren Stufe aufgefangen und thermisch zersetzt.

Stellvertretend für die neuen Modelle der kompakten Radlader der neuen F-Serie wird auf dem Messestand ein Case 121F mit einer Motorleistung von 64 PS (48 kW) und einem Einsatzgewicht von 5400 kg zu sehen sein. Mit ihrer enormen Einsatzflexibilität, hohen Nutzlasten und niedrigen Emissionswerten sind die neuen Kompaktradlader ideale Maschinen für den Einsatz im kommunalen Bereich und im GaLaBau.

Bei der Entwicklung wurde besonderes Augenmerk auf die Praxistauglichkeit gelegt. Ein Kriechgang mit einstellbarer Fördermenge schafft optimale Bedingungen für Arbeiten mit konstanter, niedriger Fahrgeschwindigkeit und bietet so eine perfekte Steuerbarkeit für eine breite Palette von Anbaugeräten zum Schneeräumen, Mähen, Kehren oder Verdichten. Dabei wird der Anbau durch den integrierten hydraulischen Schnellwechsler zum Kinderspiel.

Die neue, flachere Fahrerkabine erleichtert einen schnellen und unkomplizierten Transport auf dem Anhänger und erlaubt mit einer Höhe von 2,46 m beim 121F auch niedrige Durchfahrten. Dabei bieten ein kleiner Wendekreis und eine serienmäßige Pendelachse hinten auch in schwierigem Gelände und auf engen Baustellen eine exzellente Beweglichkeit.

CASE, Bagger und Lader, IVECO, Steyr, Maschinen für den GaLaBau, GaLaBau, demopark Eisenach

Der CX80C bietet sich mit dem kurzen Heck und dem kleinen Hüllkreis vor allem für anspruchsvolle Einsätze in engen Innenstädten und Straßenbaustellen an.

Flankiert wird der kompakte Radlader von einem Midi-Raupenbagger vom Typ CX80C MSR. Das kompakte Kraftpaket zeichnet sich ebenfalls durch hohe Leistungsdichte, sparsamen Verbrauch und modernste Motortechnik aus, die ohne Partikelfilter die Vorgaben der Emissionsstufe Tier 4 final erfüllt. Der CX80C bietet sich mit dem kurzen Heck und dem kleinen Hüllkreis vor allem für anspruchsvolle Einsätze in engen Innenstädten und Straßenbaustellen an, bei denen hohe Produktivität bei geringen Abmessungen gefragt ist. Der optionale Schwenkausleger erhöht dabei zusätzlich das Spektrum der möglichen Einsatzbereiche. Der Fahrer muss dabei auf keinerlei Komfort verzichten. Die moderne Rops/ Fops Kabine wurde komplett überarbeitet und bietet alle Annehmlichkeiten einer Standardkabine mit Vibrations- und Geräuschdämmung, Top-Ausstattung und hervorragender Rundumsicht. Wie bei allen Case Raupenbaggern ist der Zugang für die Wartung beispielhaft gelöst und beim CX80C problemlos vom Boden möglich.

Federführend bei der Standbetreuung der Baumaschinenkunden ist wieder die erfahrene Mannschaft des Case Händlers 'EBB Baumaschinen und Baugeräte' aus Erfurt, der bereits im letzten Jahr mit Engagement und Sachkunde die Standbesucher empfangen hatte. EBB wird auch in diesem Jahr wieder einen Wettbewerb für das Case Rodeo ausrichten und interessierten Baumaschinenpiloten am Sonntag, dem 21.6., die Gelegenheit bieten, sich für das Rodeo Finale im Herbst in Paris zu qualifizieren.

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=166++169++317++130&no_cache=1

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Allgemeine Bauzeitung 25/2015.

Anzeige

Weitere Artikel