Aufbau-Projekt

Gittermast-Raupenkran hebt Hafenkrane in Mannheim

Krandienstleister Steil setzt für Verladung und Montage auf schweres Arbeitsgerät – den Superlift 3800 als Hauptakteur.

Mannheim (ABZ). – Im Auftrag der Kranwerke Mannheim sollte die Firma Steil aus Trier gleich zwei Hafenkräne für die Montage im Mannheimer Hafen heben. Doch zuvor musste erst einmal einer der gewaltigen Kranbahnträger im Hafen von Speyer für den Schiffstransport nach Mannheim verladen werden. Auftraggeber hierfür war der Hersteller Tobies aus Speyer. Zur Erledigung beider Jobs kam für das Steil-Team nur der "Terex Superlift 3800" als Hauptakteur in Frage. Die Firma Steil war einer der ersten Abnehmer dieses Krans, der nach der Wiedereinführung der Marke Demag nun CC 3800-1 heißt, und hat mittlerweile sieben Modelle in der Flotte.

"Keine Frage – ohne diesen Kran hätten wir die Jobs bei Weitem nicht so flexibel erledigen können", bringt es Sebastian Sehl, Steil-Projektleiter, auf den Punkt. Denn bereits bei der Verladung des 78 m langen und 105 t schweren Kranbahnträgers auf ein Pontonschiff im Hafen von Speyer musste der Kran seine Flexibilität unter Beweis stellen, da sich die erforderliche Ausladung beim Heben der Last vom Schwertransporter auf das Schiff bei Niedrigwasser um bis zu 3 m erhöhen konnte. Anders als mit einem voll ballastierten Mobilkran ließe sich mit dem Superlift 3800 der Hub selbst dann durch Steigerung des Superlift-Gegengewichts durchführen. "Bei unserer Planung haben wir deshalb ein variables Superlift-Gegenwicht von 65 bis 125 t zugrunde gelegt. Damit konnte der Kran flexibel in einer Radiusbreite von 28 bis 32 m arbeiten und wir waren auch bei Niedrigwasser auf der sicheren Seite", erklärt Sehl. 

So war das Steil-Team auf alle Eventualitäten vor Ort vorbereitet und konnte der Verladung gelassen entgegenblicken – zu Recht, wie sich zeigen sollte: Am Samstagmorgen hob das Team sowohl den ausladenden Kranbahnträger als auch weitere Bauteile ohne Zwischenfälle in das bereitstehende Pontonschiff, das sich anschließend auf den Weg in den Mannheimer Hafen machte. Dort wartete dann wenig später die Fortsetzung des Projekts auf das Steil-Team und ihren Kran. Denn in der Werftstraße des Mannheimer Hafens sollte das Steil-Team zwei Container-Kräne u. a. mit dem in Speyer verladenen Kranbahnträger aufbauen.

Auch hierbei setzte man wieder auf die Fähigkeiten des Superlift 3800. In einem ersten Arbeitsschritt wurden zunächst die Pendelstützen des Hafenkran 1 mithilfe von zwei Hilfskranen der 200 t- und 130 t-Klasse aufgestellt. Parallel hierzu erfolgte der Hub des komplett montierten und damit nun 241 t schweren Kranbahnträgers mit dem Superlift 3800. Dieser wurde für diese Aufgabe mit 54 m langem Hauptausleger, 50 t Zentralballast, 165 t Oberwagenballast und 54 t Superlift-Ballast gerüstet. So konfiguriert war er in der Lage, den komplett montierten Kranbahnträger aufzunehmen, um ca. 30 m anzuheben und unter Last rd. 15 m zu verfahren. Mit einer Ausladung von 16 bis 18 m hob er den Träger auf nun 32 m an und drehte ihn parallel zu den Pendelstützen des Hafenkrans. Diese konnten jetzt mit den beiden Fahrwerken des Hafenkrans sowie mit dem Kranbahnträger verschraubt werden. Anschließend wurden die beiden Hilfskrane umgesetzt, damit diese die festen Stützen zur Montage an den Fahrwerken in Stellung bringen konnten. 

"Während all dieser Arbeiten musste der Kran den schweren Kranbahnträger pendelfrei in der erforderlichen Position halten, was durch aufkommenden Wind zwar etwas erschwert, aber niemals kritisch wurde", berichtet Sehl. Anschließend stand als nächster Arbeitsschritt die Anbringung der immerhin 15 t schweren Laufkatze am Kranbahnträger an. Für diesen Job kamen zwei 200 t Krane zum Einsatz. "Auf diese Weise konnten wir die beiden Hafenkräne im vorgegebenen Zeitrahmen termingerecht aufbauen. Dabei hat sich vor allem der Superlift 3800 dank seiner enormen Leistungsreserven und der hohen Flexibilität auch bei diesem Projekt wieder einmal als optimales Einsatzgerät erwiesen", resümiert Sehl zufrieden.

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=170&no_cache=1

Unbegrenzter Zugriff auf alle Online-Inhalte:

Lernen Sie ABZPLUS kennen

Als PLUS Abonnent genießen Sie unbegrenzten Zugriff auf das Online-Portal der Allgemeine Bauzeitung ABZ mit allen Artikeln der Print- und Onlineversion!

Optimiert für Desktop-PCs und als Mobilversion.

Jetzt mehr erfahren

ABZ ePaper

Weitere Artikel