Anzeige

Auftragsplus im September

Wiesbaden (dpa). - Auf dem Bau hat sich der Aufwärtstrend im September fortgesetzt. Das Bauhauptgewerbe verzeichnete 3,6 Prozent mehr Aufträge als im August des laufenden Jahres, wie das Statistische Bundesamt errechnet hat. Zum Vorjahresmonat betrug das preisbereinigte Auftragsplus nach Angaben der Wiesbadener Behörde vom Mittwoch 0,5 Prozent. Dank des Baubooms und der großen Nachfrage nach Wohnungen vor allem in Städten ist die Bauindustrie als eine der wenigen Branchen bislang relativ gut durch die Corona-Krise gekommen. Das Bauhauptgewerbe umfasst die Errichtung von Gebäuden (Hochbau) sowie von Straßen, Bahnstrecken und Leitungen (Tiefbau). Der Auftragseingang im Bauhauptgewerbe summierte sich nach Angaben der Statistiker im September 2020 auf rund 7,6 Milliarden Euro. Das waren nominal 4,9 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Auf Basis der ersten neun Monate blieben die Auftragseingänge im Vergleich zum Vorjahreszeitraum nominal unverändert.

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de
Anzeige

Weitere Artikel