Anzeige

Aufwand und Kosten sparen

Neue Typenprüfung für Aufbauvarianten

Layher, Gerüstbau

Blitz-Gerüst: Mit nur wenigen Grundelementen, unkomplizierter schraubenloser Steck-Technik und logischer Aufbaufolge schafft der Layher-Klassiker schnell sicheren Stand für alle Arbeiten.

Güglingen-Eibensbach (ABZ). – Die Brauchbarkeit von Arbeits- und Schutzgerüsten ist nachzuweisen. Ein gesonderter statischer Nachweis erübrigt sich dabei nur, wenn das zu erstellende Gerüst der Regelausführung der allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassung oder einer allgemein anerkannten Regelausführung entspricht. Ein unter Umständen notwendiger statischer Einzelnachweis ist für Gerüstersteller nicht nur mit Kosten verbunden, sondern nimmt – je nach Auslastung der Statikbüros – auch viel Zeit in Anspruch. Um Kunden bereits in der Planungsphase zu unterstützen, hat Layher deshalb für das Blitz Gerüst 70 aus Stahl umfangreiche statische Berechnungen zu in der Praxis gängigen Gerüstvarianten durchgeführt und vom Prüfamt für Baustatik des Deutschen Instituts für Bautechnik (DIBt) im Rahmen der Typenprüfung TP-16-007 offiziell bestätigen lassen – jeweils bis zur maximal möglichen Aufbauhöhe. Diese geht bis 100 m.

Nachgewiesen wurde das Blitz Gerüst für Aufstellorte in Windzone 2: in verschiedenen Konfigurationen und Lastklassen, vor geschlossener und teilweise offener Fassade, unbekleidet und mit Netzen bekleidet, mit verschiedenen Ankerrastern und Verankerungsmethoden, mit verschiedenen Gerüstböden und in verschiedenen Feldlängen. Entsprechen die Randbedingungen der Typenprüfung, gilt der Standsicherheitsnachweis als erbracht – ein Nachweis im Einzelfall entfällt für Gerüstersteller. Dies spart Zeit und Geld. Die Typenprüfung hat eine Gültigkeit von fünf Jahren und bezieht sich ausschließlich auf original Layher-Gerüstbauteile verschiedener Generationen. Die Typenprüfung gilt nicht, wenn Gerüstbauteile verschiedener Hersteller verwendet werden – selbst wenn eine Vermischungszulassung vorliegt.

Bis heute das maßgebende Steckrahmengerüst am Markt: Das Blitz-Gerüst schafft sicheren Stand für alle Arbeiten. Mit dem nur 18,8 kg schweren Stellrahmen "Euro Blitz" aus Stahl sowie aussteifenden Böden sorgt das Blitz-Gerüst dank weniger Grundbauteile, unkomplizierter schraubenloser Steck-Technik, ergonomischer Handhabung und logisch-sicherer Aufbaufolge für eine zeit- und lohnsparende Montage von Arbeits- und Schutzgerüsten – ideal für sicheres und ergonomisches Arbeiten. Durch sein vielseitiges Teileangebot ist das Blitz Gerüst dabei für den Gerüstbau wie für das Bauhandwerk gleichermaßen wirtschaftlich einsetzbar. Erhältlich ist das Blitz Gerüst sowohl in Stahl als auch in Aluminium.

Um die Wirtschaftlichkeit und Sicherheit im Gerüstbau weiter zu verbessern, arbeiten die Layher-Entwicklungsingenieure zudem permanent an durchdachten Ergänzungsbauteilen, mit denen Layher-Kunden ihren Kunden in Industrie und Bauhandwerk Lösungen für neue Aufgabenstellungen bieten können. Dank einheitlicher Systemmaße und entsprechender Zulassungen sind alle Neuheiten grundsätzlich mit bestehenden Bauteilen des Layher-Blitz Gerüst-Produktprogramms – auch früherer Generationen – kombinierbar. Damit ist die Investitionssicherheit von Kunden gesichert. Die Stärken des integrierten Layher-Systems.

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=368&no_cache=1

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Allgemeine Bauzeitung 40/2016.

Anzeige

Weitere Artikel