Außergewöhnliche Leistung

Kobelco stellte neue Generation eines 20-Tonnen-Kettenbaggers vor

Karlsruhe (ABZ). – Kobelco Construction Machinery Europe B.V. (KCME) ergänzt sein umfangreiches Kettenbagger-Programm um die neuen Modelle SK210LC-11 und SK210NLC-11 (schmaler Unterwagen). Die nächste Generation des 20-Tonners bietet laut Kobelco überlegene Leistung, höhere Effizienz und Produktivität und setzt das Performance-X-Design-Konzept des Herstellers für hohen Bedien- und Arbeitskomfort jetzt auch in dieser Größenklasse um.
Kobelco Bagger und Lader
Der neue 20-Tonnen-Kettenbagger SK210(N)LC-11 von Kobelco wurde für den harten Baustellen-Einsatz optimiert. Foto: Kobelco

Seit der Vorstellung der ersten Generation des 20-Tonnen-Baggers "SK" von Kobelco im Jahr 1983 wurden mittelschwere Maschinen aufgrund ihrer vielfältigen Eignung im Baueinsatz immer beliebter. Mit seinem 124 kW starken Hino-Motor nach Abgasstufe EU V entwickelt der neue SK210(N)LC-11 eine Grabkraft von 143 kN (157 kN mit Power Boost) und 228 kN Zugkraft. Das reibungslose und standsichere Handling schwerer Objekte auf der Baustelle wird durch die Funktion "Independent Travel" gewährleistet, die einen separaten Hydraulikkreislauf für den Fahrbetrieb und einen weiteren für Ausleger und Anbaugeräte nutzt.

Das höhere Betriebsgewicht der Maschine (21 900 bis 23 500 kg) führt im Vergleich zum Vorgängermodell zu einer besseren Standfestigkeit und einer größeren Hublast. Mit dem Standardgegengewicht (4300 kg) eignet sich der SK210LC-11 sehr gut für übliche Baustelleneinsätze und sowie schnelle und wirtschaftliche Transporte (wichtig in bestimmten Regionen). Optional gewährleistet das schwere Gegengewicht (4900 kg) hohe Grableistungen und zum Beispiel das Arbeiten mit schweren Anbaukombinationen über einen Tilt-Rotator.

Wie alle schweren Bagger von Kobelco verfügt auch der SK210(N)LC-11 über drei Arbeitsmodi: Die Betriebsarten Eco, S und H bieten eine optimale Auswahl zwischen hoher Leistung, wirtschaftlichem Betrieb und besonders niedrigem Kraftstoffverbrauch. Laut Kobelco liegt der durchschnittliche "Flottenverbrauch" des Vorgängers SK210LC-10 in Europa derzeit bei 10,1 l/h. Der SK210(N)LC-11 wird häufig in rauen Baustellen-Umgebungen eingesetzt und profitiert dort von einer verbesserten Lebensdauer vieler Komponenten, die eine hohe Verfügbarkeit gewährleistet. So wurden die rechten und linken Seitenverkleidungen und der hintere Rahmen der Maschine verstärkt, um die Karosseriesteifigkeit zu steigern. Ein größerer Durchmesser des Löffelschwingenbolzens gewährleistet den störungsfreien Dauerbetrieb mit den unterschiedlichsten Anbaugeräten.

Im Zuge des neuen Performance-X-Design-Konzepts von Kobelco, das auch die Modelle SK75/85MSR-7 und den neuen SK500/530LC-11 umfasst, wurden die Kabinenumgebung, Ergonomie und die Sicherheitsfunktionen des SK210(N)LC-11 verbessert. Der luftgefederte Grammer-Sitz dämpft Stöße sehr gut ab und sorgt für einen hohen Arbeitskomfort. Die Armlehnen und hydraulischen Bedienelemente lassen sich gemeinsam mit dem Sitz verstellen, was der Ermüdung des Baggerführers vorbeugt. Der Bediener kann die Hebel horizontal bewegen, ohne das Handgelenk zu verdrehen, während die verbesserte Hydrauliksteuerung jetzt auf kürzere Hebelwege reagiert, um noch schnellere und präzisere Ausleger-Bewegungen zu ermöglichen.

Ein Multifunktions-Drehknopf (Jog Dial) steuert mehrere Funktionen auf dem großen Zehn-Zoll-Farbmonitor. Der intuitiv zu bedienende Menübildschirm liefert wichtige Informationen wie Arbeitsmodus, Wartungsintervalle und Kraftstoffverbrauch und zeigt die Bilder der serienmäßigen Überwachungskameras rechts und hinten an der Maschine (inklusive Vogelperspektive). Die Durchflussraten von Löffel, Brechern, Scheren und Greifern werden vor der Auslieferung festgelegt, damit der Fahrer auf der Baustelle sofort mit der Arbeit beginnen kann. Spezielle Betriebsarten für andere Anbaugeräte, wie zum Beispiel Tilt-Rotatoren, lassen sich einfach hinzufügen oder über den Monitor ändern.

Alle Schalter und Drehregler in der Kabine verfügen über LED-Hintergrundbeleuchtung für eine gute Sichtbarkeit in dunkler Umgebung. Serienmäßig ist der SK210(N)LC-11 mit Klimaanlage ausgestattet und bietet ein DAB+-Radio mit Bluetooth und Freisprech-Funktion sowie eine Zwölf-Volt-Steckdose. Für mehr Sicherheit kann auch eine Passwortsperre festgelegt werden. Die Wartung wurde über einen einfachen Zugang zu den Kühlersystemen auf der linken Maschinenseite erleichtert. Auch der Harnstofftank und der zweistufige Luftfilter sind jetzt noch leichter zugänglich. Ein neu ausgelegter Hydraulikölfilter verhindert, dass während der Wartung Fremdkörper in den Öltank gelangen – grundsätzlich sind alle Flüssigkeitstanks und -filter leicht vom Boden aus zugänglich. Der Standard-Fops-Schutz kann zur einfachen Fensterreinigung aufgeklappt werden.

Einfacher denn je lässt sich der Betrieb des SK210(N)LC-11 jetzt über KOMEXS (Kobelco Monitoring Excavator System) aus der Ferne überwachen. Via Satellitenkommunikation und Internet können Betriebsdaten der Maschine wie Betriebsstunden, Standort, Kraftstoffverbrauch und Wartungsstatus abgefragt werden – ideal für Betreiber größerer Flotten an unterschiedlichen Standorten. Die Einführung des neuen Kobelco SK210(N)LC-11 kommentiert Product Manager Peter Stuijt: "Im Markt für 20-Tonnen-Bagger herrscht ein starker Wettbewerb, aber der neue Kobelco SK210(N)LC-11 ist diesem mehr als gewachsen. Der Bagger bietet ein sehr ausgewogenes Verhältnis von Leistung und Standfestigkeit und liefert eine hervorragende Hubleistung bei niedrigem Kraftstoffverbrauch. Gleichzeitig wurde der Arbeitsplatz der Maschine voll auf den Fahrer zugeschnitten."

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Ausbildung zum Land- und Baumaschinenmechatroniker..., Bundesweit  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen
Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, lassen Sie sich doch zum Thema auf dem Laufenden halten

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen