Anzeige

Auszeichnung

Michelin als "TopPerfomer 2017" gekürt

Michelin, Nutzfahrzeuge

Simone Loosemann, Leiterin Marketing Nutzfahrzeugreifen, Deutschland, Österreich und Schweiz bei der Preisübergabe in Frankfurt am Main. 

Karlsruhe (ABZ). – Die renommierte Fachzeitschrift "Autoflotte" zeichnet in ihrer aktuellen Ausgabe die Reifenmarke Michelin als "TopPerformer 2017" aus. Der Hersteller belegt den ersten Platz im Ranking der Reifenmarken für das Flottengeschäft. "Im Segment Fuhrpark entscheiden Profis darüber, welche Reifen in ihrem Unternehmen eingesetzt werden. Deshalb freuen wir uns sehr, dass unsere Premium-Marke zum zweiten Mal in Folge Spitzenreiter ist. Das spornt uns an, uns noch stärker in dem wichtigen Flottengeschäft zu engagieren", sagte Simone Loosemann, Leiterin Marketing Nutzfahrzeugreifen, Deutschland, Österreich und Schweiz bei der Preisübergabe in Frankfurt am Main.

Für das Ranking führte das Marktforschungsunternehmen Puls im Auftrag der Autoflotte Interviews mit den Fuhrparkverantwortlichen von Unternehmen. Die Fuhrparkmanager bewerteten das Image der ihnen bekannten Hersteller auf einer Skala von null bis zehn. In der Kategorie "Reifenhersteller" erzielte Michelin die höchste Punktzahl von allen Wettbewerbern. Neben den Dienstleistern für das Fuhrparkgeschäft zeichnet Autoflotte auch Autobaureihen und -marken aus. Die Dezember-Ausgabe des Magazins Autoflotte berichtet ausführlich über die Ergebnisse. Die Auszeichnung unterstreicht erneut die fest im Unternehmen verankerte Michelin Total Performance Strategie. Diese zielt darauf ab, in allen Produkten stets alle Leistungsmerkmale zu verbessern und in einem Reifen zu vereinen, so das Unternehmen. Darüber hinaus boten Michelin Reifen über die gesamte Lebensdauer hohe Sicherheitsreserven und Top-Leistung bis an die Verschleißgrenze – gerade auch im Flottenbereich ausschlaggebende Argumente bei der Markenwahl.

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=167&no_cache=1

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Allgemeine Bauzeitung 01/2018.

Anzeige

Weitere Artikel