Anzeige

Autobahn 44 nach Thüringen wird elf Kilometer länger

Hessisch Lichtenau (dpa). - Die seit Jahren im Bau befindliche Autobahn 44 zwischen Kassel und Herleshausen an der Grenze zu Thüringen wächst. Drei Bauabschnitte mit einer Gesamtlänge von 11 km wurden am vergangenen Freitag bei Hessisch Lichtenau für den Verkehr freigegeben. Man komme damit bei der Vollendung der neuen A44 ein Stück weiter, sagte Steffen Bilger, Staatssekretär beim Bundesverkehrsministerium. Rund 240 Mio. Euro hat das Autobahnstück mit dem neuen Tunnel Küchen den Bund gekostet. Der Teil der A44 gehört zum Verkehrsprojekt Deutsche Einheit. Er soll auf insgesamt 70 km Länge die A7 und die A4 verbinden. Klagen haben den Bau immer wieder verzögert. Die größte Herausforderung des Projekts ist der Anschluss an die A7 bei Kassel. Dieser Teil ist noch ohne Baurecht. Von den restlichen elf Bauabschnitten sind fünf in Bau, fünf fertig und einer in Bauvorbereitung. Der Neubau der A44 zwischen Kassel und Herleshausen kostet nach aktuellem Stand 1,7 Mrd. Euro. Einen offiziellen Termin für  die Fertigstellung des Gesamtprojekts gibt es nicht.

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=195&no_cache=1

Unbegrenzter Zugriff auf alle Online-Inhalte:

Lernen Sie ABZPLUS kennen

Als PLUS Abonnent genießen Sie unbegrenzten Zugriff auf das Online-Portal der Allgemeine Bauzeitung ABZ mit allen Artikeln der Print- und Onlineversion!

Optimiert für Desktop-PCs und als Mobilversion.

Jetzt mehr erfahren

ABZ ePaper
Anzeige

Weitere Artikel