Anzeige

Autobahnbau

Anleger-Beteiligung an Kosten des A7-Ausbaus gelobt

Berlin (29.09.2014). – Der Ausbau der Autobahn 7 zwischen Hamburg und Bordesholm in öffentlich-privater Partnerschaft (ÖPP) hat für Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) Pilotcharakter. „Bei diesem ÖPP-Projekt ist es zum ersten Mal gelungen, durch eine Projektanleihe auch institutionelle Anleger an der Finanzierung zu beteiligen“, sagte Dobrindt. Bislang waren für anteilige Fremdfinanzierungen ausschließlich Bankkredite aufgenommen worden. Der 60 Kilometer lange Abschnitt wird für 1,6 Milliarden Euro saniert und auf sechs Spuren ausgebaut. Private Anleger sind an dem Ausbau mit rund 400 Millionen Euro beteiligt. Das Projekt hat eine Laufzeit von 30 Jahren. Der Bund zahlt Anlegern und Banken im Gegenzug die Einnahmen aus der Lkw-Maut auf der Strecke.

ABZ-Stellenmarkt

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de
Anzeige

Weitere Artikel