Anzeige

Backenbrecher-Neuentwicklung

Optimierte Prozesse überzeugten in Testphase

SBM, bauma München, Baustoffe, Gewinnung und Recycling

SBM Backenbrecher STE 100.60 in mobiler Anlagenversion.

Oberweis/Österreich (ABZ). – Großartige Ausstellungsstücke? Breites Produktspektrum: Unter diesem Motto präsentiert sich SBM auf der bauma 2016 und wie es schon erahnen lässt, gibt es sowohl am Hallenstand B2/249 als auch im Hof B2-3 Stand 9 viel zu entdecken.

Die Backenbrecher-Neuentwicklung für das reibungslose Brechen von Gestein und Recyclingmaterial hat alle Versprechen gehalten. Die optimierten Prozesse überzeugten ausnahmslos in der gesamten Testphase bei verschiedenen Einsätzen mit Kalkstein, Granit, Bauschutt- und Schlackenrecycling sowie durch hohe Bedienungsfreundlichkeit und eine wirtschaftliche Arbeitsweise. Beschädigungen am Brecher sowie unnötige Reparatur- und Stillstandzeiten werden durch das neue System vermieden. Zum einen verhindert die neue Überlastschutzfunktion, dass "unbrechbare Teile" den Brecher beschädigen bzw. blockieren. Zum anderen wird durch die automatische Spaltverstellung der Brechspalt geöffnet, ein z. B. unbrechbares Metall-Teil kann den Brecher gefahrlos verlassen. Anschließend begibt sich die bewegliche Brechbacke wieder in die vordefinierte Grundstellung und der Brechprozess wird ohne weitere Verzögerung fortgesetzt. Der STE 100.60 bewältigt Aufgabestücke mit Kantenlängen bis 950 mm x 550 mm und einer Durchsatzleistung bis zu 200 t/h, die zu Endkornformaten von 0/32 mm bis 0/200 mm verarbeitet werden können.

Auf der bauma 2016 stellt SBM erstmals den neue Prallbrecher SMR 13/7/4 dem Fachpublikum vor. Zu dieser Serienerweiterung gehört außerdem die neue, größere SMR 13/13/4. Obwohl die neuen Maschinen die herkömmliche Prozesskette verkürzen, sind sie in der Lage ein hochwertigeres Endprodukt herzustellen. Die sekundäre und tertiäre Zerkleinerung von Naturstein für die Beton- und Asphaltindustrie sind die Haupteinsatzgebiete des intelligenten SMR Brechsystems, das sowohl durch Leistung als auch durch perfekte Prozessergebnisse überzeugt. Der neue Prallbrecher SMR 13/7/4 zeichnet sich durch eine perfektionierte Brechraumgeometrie aus. Bei einer Brecherbreite von nur 700 mm kann Material bis zu einer Aufgabegröße von 200 mm aufgegeben werden. Diese Neuerung erspart eine Brechstufe, da das Material jetzt direkt von der ersten Brechstufe z. B. Backenbrecher mit dem Feinprallbrecher SMR weiterverarbeitet werden kann. Die für die Weiterverarbeitung nötige kubische Kornform wird mit einem über 90 % Wertkornanteil im Endprodukt, in der gewünschten Körnung produziert. Hierfür sorgt ein Frequenzumformer für konstante Rotorumfangsgeschwindigkeiten, die schnell und unkompliziert nachjustiert werden können. Mit einer Antriebsleistung von maximal 160 kW bietet das robuste Kraftpaket eine maximale durchschnittliche Brechleistung von 150 t/h. Bisher wurden Edelsplitte, z. B. für Asphaltdecken mit einer Prallmühle und einem zusätzlichen Kegelbrecher erzeugt, wobei das Produkt immer mangelhaft bezüglich der Kubizität ausfiel.

Die neue SMR ist nun alleine in der Lage, jede preisgünstige, minderwertige Gesteinskörnung in veredelte Splitte zu verwandeln und trägt dadurch zu einer besonders wirtschaftlichen und hochwertigen Endverarbeitung bei. Außerdem punktet sie mit Wartungs- und Bedienungsfreundlichkeit. Die gute Zugänglichkeit sowie die reversierbaren, verschleißoptimierten Prallleisten tragen ebenfalls zu hohen Standzeiten und ökonomischem Betrieb bei.

Die neue Generation der Vertikalprallbrecher-Rotoren präsentiert SBM ebenfalls auf der bauma. Sowohl der Vertikalprallbrecher Typ V8 als auch die größere Type V10 sind einfach mit dem neuen Rotor nachrüstbar und bieten den Kunden deutliche wirtschaftliche Vorteile.

Durch eine schützende Gusspanzerung an Ober- und Unterseite konnte die Standzeit des Rotorkörpers auf mindestens das 3-fache gegenüber der alten Ausführung erhöht werden. Zusätzlich reduzieren sich die anfallenden Reparaturkosten deutlich, da die Wartung einfacher und schneller erledigt werden kann. Durch die neu entwickelte Gusspanzerung ist der Verschleißzustand für das Bedienpersonal besser erkennbar. Des Weiteren können durch das sektional austauschbare Gusspanzerungs-Prinzip die Verschleißteile in eingebautem Zustand des Rotors gewechselt werden. Alles in allem ist SBM mit dem neuen V-Rotor eine kundenorientierte, effiziente Innovation gelungen.

SBM, bauma München, Baustoffe, Gewinnung und Recycling

Kompakter Logistikexperte: SBM Towermix 3000 + 1500 ST D9 470 V.

Außerdem bringt SBM einen neuen mobilen Prallbrecher auf den Markt und erweitert die Remax Reihe erneut um eine besonders leistungsstarke, ökonomische Anlage. Die Best of Both Strategie, SBM und MFL Know-how aus vielen Jahrzehnten zu einem optimalen Hybriden zu vereinen, findet in der Remax 1111 MAXI ein anschauliches Beispiel. Die Anforderungen waren von vornherein klar: Kompakt, effizient und leistungsstark muss die neue Anlage sein. Somit gehört die raupenmobile Anlage mit 29,8 t (ohne Optionen) zur Kompaktklasse der Remax Serie. Das Gesamtgewicht mit Nachsiebeinheit beträgt 34,5 t und bietet mit den idealen Abmessungen optimale Transportierbarkeit für diese Anlagengröße.

Die Standard-Bunkergröße beträgt 3,3 m³, mit der hydraulisch klappbaren Bunkerwanderhöhung, die vom Boden aus bedien- und verriegelbar ist, erhöht sich das Bunkervolumen auf 6 m³. Das integrierte 2-Deck-Vorsieb inkl. Seitenaustragsband, die aggressive Einlaufgeometrie und die Abzugsrinne unter dem Prallbrecher zur besonders schonenden Übergabe auf das Hauptaustragsband sorgen für optimalen Materialfluss. Das Herzstück der Remax ist der Prallbrecher RCI 11/11/4, hier kam ebenfalls das Best of Both Konzept zum Einsatz. Der perfektionierte Prallbrecher mit einem Rotordurchmesser von 1100 mm und einer Systembreite von 1100 mm wurde aus dem Besten beider Marken SBM und MFL entwickelt. Im Brecher arbeiten zwei Prallschwingen mit Vorspannung und Überlastschutz über massive, robuste Stahlfedern und eine hydraulisch unterstützte Spaltverstellung. Der neu entwickelte Rotor ist mit vier Schlagleisten ausgestattet, die durch die einfache Schlagleistenklemm- bzw. -wechselvorrichtung den Verschleißteilwechsel erheblich vereinfachen.

Für den Recyclingeinsatz ausgerüstet ist die Remax 1111 MAXI durch den hydraulisch heb- und senkbaren Überbandmagnetabscheider, die Windsichteinheit für Leichtfraktionen und die 1-Deck-Nachsiebeinheit mit einer bananenförmigen Siebfläche bei einer Sieblänge von 3 m. Der direkte Siebantrieb sorgt hierbei für einen scharfen Trennschnitt und somit für ein qualitativ hochwertiges Endprodukt. Das Überkornrückführband ist hydraulisch dreh- und schwenkbar und die Siebmaschine ist auch in nicht 100 % ebenem Gelände sehr einfach hydraulisch an- und abkoppelbar. Eine Besonderheit der Remax 1111 MAXI zeigt sich durch den umweltfreundlichen diesel-elektrischen Antrieb mit der Möglichkeit der Netzstromfremdeinspeisung. Der elektrische Brecherantrieb (132 kW) und der einzigartige, wartungsfreie, vollelektrische Fahrantrieb sind als weitere ökologische Highlights zu nennen.

Steuerung und Software runden das Komplettpaket ab und sorgen für eine einfache Mensch-Maschine-Kommunikation. Mittels Visualisierung am Touchscreen-Display und den Softkey- Bedienelementen sowie umfangreicher Funkfernbedienungsfunktionen wie z. B. zum Anheben des Einlaufkasten-Deckels und der Prallschwingen, Heben/Senken des Magnetabscheiders oder Steuerung des Fahrantriebs, werden die einzelnen Anlagenkomponenten bequem gesteuert. Via Modem besteht die Möglichkeit einer Fernwartung.

Beim Münchner Transportbetonhersteller PS Beton wurde von SBM Mineral Processing ein Meisterstück vollbracht. Im fast fliegenden Wechsel konnte unter Berücksichtigung einer minimalen Unterbrechung der Betonproduktion eine neue Betonmischanlage der Serie Towermix 3000 + 1500 ST D9 470 V in Position gebracht werden. In kürzester Zeit erfolgte die gesamte Montage der neuen Towermix und die Integration der bestehenden Aufgabebunkergrube in die neue Turmanlage. Die stationäre Transportbetonmischanlage wurde als Turmanlage mit zwei Fahrspuren konzipiert und wird hauptsächlich im Wechselbetrieb genutzt. Ein 3 m³ Doppelwellenmischer, kombiniert mit einem 1,5 m³ Planetenmischer, sorgen für die zeitgerechte Bereitstellung der benötigten Betonmengen. Über ein Steilförderband kann die Anlage mit 300 t Gestein pro Stunde versorgt werden. Der Kiessilo besteht aus acht Kammern mit einem Gesamtlagervolumen von 470 m³. Sechs Sorten Bindemittel sind in 4 Silos untergebracht, die sich aufgeständert direkt am Betriebsgebäude befinden.

Die stationären Anlagen von SBM punkten alle durch eine besonders gute Zugänglichkeit für das Betriebspersonal und so hat auch die Towermix 3000 + 1500 ST D9 470 V u .a. einen direkten Zugang vom Betriebsgebäude in den Mischerraum.

Die Flaggschiffflotte der Betonmischanlagen Euromix von SBM hat sich in den vergangenen Jahren jeder Herausforderung gestellt und sich als leistungsfähiger und zuverlässiger Partner der Baubranche bewährt. Die Eigenschaften der supermobilen Anlagen überzeugen bei verschiedensten Aufgabenstellungen jeden Tag aufs Neue.

Die Mobilität der supermobilen Betonmischanlagen vom Typ Euromix spart CO2 und Geld. Die Betonerzeugung direkt auf der Baustelle reduziert die CO2-Emissionen um bis zu 25 %, da der benötigte Beton in direkter Baustellennähe produziert wird, was wiederum zur optimalen Baustellenlogistik beiträgt. Durch die Vorteile der Mobilität können auch kleine Baustellen mit den supermobilen Betonmischanlagen von SBM wirtschaftlich gelöst werden.

Ob Beton für Bauwerke, Straßen oder Spezialbeton für extrem hohe mechanische Beanspruchung, mit den Euromix Anlagen kann im Ganzjahresbetrieb auch bei extremen Bedingungen reibungslos produziert werden. Selbst für die UHPC-Betonproduktion (Ultra-High-Performance-Concrete) gibt es mit der Special Edition Euromix 500 SM Compact einen supermobilen Spezialisten im SBM Produktportfolio.

Die Euromix 2000 SM aus dem Jahr 1999 ist der beste Beweis für Produktqualität und Mobilität. Diese Euromix mit einer Betonausstoßleistung von 100 m³/h hat bisher viele 100000 m³ Beton produziert. Auf dutzenden Klein- und Großbaustellen im Einsatz leistet sie ausgezeichnete Arbeit wie z. B. bei der Betonproduktion für Parkdeck und Flugfeld am Flughafen Stuttgart. Durch die hohe Qualität der Bauteile und Verarbeitung ist die Euromix 2000 SM seit über eineinhalb Jahrzehnten erfolgreich im Einsatz, egal ob der jeweilige Auftrag nur 4000 m³ Beton oder ein Vielfaches davon erfordert.

SBM Mineral Processing bietet in Zusammenarbeit mit BT3 Betontechnik Betonmischanlagen zur Produktion von Alpha Beton. Dieses System aus Know-how, Zusatzmittel, Hard- und Software garantiert den optimalen Beton am Einsatzort. Wie beim Kochen benötigt man auch zur Betonproduktion nicht nur den passenden "Kochtopf", sondern auch das passende Rezept und die Zutaten in entsprechender Qualität. Stimmt nur ein Baustein nicht, wird das Ergebnis unzufriedenstellend. Mit Alpha Beton gehört dieses Thema der Vergangenheit an, denn die Alpha Beton Technologie setzt eine Dosierung der Zusatzmittel aus zwei Komponenten (Verflüssigungs- und Haltekomponente) voraus, um sämtliche Indikatoren wie Betontemperatur, Anfahrts-, bzw. Verarbeitungszeit und Recyclingwasserdichte zu berücksichtigen.

Mit den Qualitäts-Betonmischanlagen von SBM kommt das Alpha Beton System optimal zum Einsatz. Ob im mobilen oder stationären Bereich, bei neuen Maschinen oder der Nachrüstung von bestehenden Anlagen ist Alpha Beton eine Option. Je höher die Anforderungen an das Bauwerk sind, desto wichtiger ist die Betonqualität und diese wird mit der Kombination aus SBM Betonmischanlage und Alpha Beton® System perfektioniert. Know-how und Qualität ist in vielen Bereichen gefragt und mit dem einzigartigen, lückenlosen Produktportfolio kann nur SBM mit einer derart starken Leistungskette brillieren.

Dammbau-Projekte wie RCC (Roller Compacted Concrete) Dämme werden weltweit gebaut und fordern verlässliche High-end-Standards an Betonqualität, Ausstoßleistung, Betontemperatur und Verfügbarkeit auch bei extremen klimatischen und Umgebungsbedingungen. Mit seinen hochwertigen Produkten und jahrzehntelanger Erfahrung in Beton- und Aufbereitungstechnik, ist der österreichische All-in Anbieter SBM Mineral Processing wie geschaffen für die schwierige Aufgabenstellung.

Kaum ein Anwendungsbereich stellt höhere Anforderungen an Material und Verarbeitung, als der Bau von RCC Staumauern. SBM Mineral Processing bietet hierfür die gesamte Produktionskette aus einer Hand: von der Aufbereitung des mineralischen Rohstoffs bis zur Produktion und der Verarbeitung von RCC Beton.

ABZ-Stellenmarkt

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=187++163++129&no_cache=1

Unbegrenzter Zugriff auf alle Online-Inhalte:

Lernen Sie ABZPLUS kennen

Als PLUS Abonnent genießen Sie unbegrenzten Zugriff auf das Online-Portal der Allgemeine Bauzeitung ABZ mit allen Artikeln der Print- und Onlineversion!

Optimiert für Desktop-PCs und als Mobilversion.

Jetzt mehr erfahren

ABZ ePaper
Anzeige

Weitere Artikel