Bagger

Transport im 40-Fuß-High-Cube-Container möglich

San Piero in Bagno (ABZ). – Mit einem Betriebsgewicht von 9900 kg inkl. Gummiketten, 10 220 kg in der Stahlkettenausführung, stellt der "ES 95 TR4" derzeit das größte Modell der Eurocomach-Produktpalette von Mini- und Midibaggern dar. Die 2,32 m breite und 2,56 m hohe Maschine wurde gezielt auch für den Transport in einem 40'-High-Cube-Container konzipiert. Deren Außenmaße sowie ihre Nullheck-Eigenschaft sollen für optimale Leistung sorgen. Der Verstellausleger der Maschi-ne bietet nach Herstellerangaben noch mehr Reichweite und einen größeren Nutzen – zum Einen durch mehr Variabilität bei Grab-Operationen, zum Anderen durch mehr Hubleistung. Eine Neuerung des "ES 95 TR4" zur Vorgängerserie bestehe im Turbo-Motor "Yanmar 4TNV98CT- VPR" der EU-Stufe Stage III B (EPA Tier 4) mit EGR und Common-Rail-4-Zylinder 3319-ccm-Motor. Dieser soll mit 53,7 kW – 73 PS mehr Leistung bieten sowie Anwender dabei unterstützen, den Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen zu reduzieren.

Das neue Antriebsaggregat ist mit zwei Abgasbehandlungssystemen ausgestattet – einerseits einem aktiven integrierten Partikelfilter (DPF) und andererseits einem Oxidationskatalysator DOC. Durch die seitliche Montage und Saug-lüftung soll das Seitenmotorkonzept dazu beitragen, die Wärme und Lärmentwicklung in der Kabine zu reduzieren, und dazu verhelfen, mehr Komfort im Innenraum trotz kompakter Außenmaße für großgewachsene Nordeuropäer zu schaffen. Das hydraulische System unterstütze dabei, den Kraftstoffverbrauch zu reduzieren: Eine Load-Sensing-Pumpe, die nur Öl in Umlauf schickt, falls dies auch vom System gebraucht wird, und die automatische Drehzahlreduzierung (Auto-idle) können zu einer Kraftstoffeinsparung von bis zu 25 % beitragen. Der Flow-Sharing-Steuerblock garantiert nach Herstellerinformationen mehrere simultane Bewegungen, auch wenn die nachfragte Ölmenge die Pumpenleistung übersteigt.

Der um Anforderungen von Nutzern herum konzipierte und gebaute Bagger sorge neben Effizienz auch für Komfort: Seine Struktur und sein Design – speziell seitlich abfallende Motorverkleidungen – bieten ein breites Sichtfeld, wodurch die Maschine leichter steuerbar sein soll, und es Benutzern erleichtern soll, den gesamten Arbeitsbereich – speziell auch nach vorne rechts aufs Schild – zu kontrollieren. Die abgefederte Kabine wurde erweitert und verfügt über einen großen Innenraum. Komplettiert wird der Bedienerkomfort durch eine automatische Klimaanlage und durch einen gefederten Sitz, der Schwingungen und Stöße abdämpft. Die Manövrierfähigkeit ist eine der Stärken des "ES 95 TR4": Die Steuerung des Knickarms, des Verstellauslegers sowie der drei serienmäßig verbauten Zusatzkreisläufe wird präzise über elektroproportionale Kippschalter auf den Joysticks möglich. Der Bagger ist mit einem 7"-Multifunktionsdisplay mit Aktiv-Matrix ausgestattet, welches sich über eine Scroll-Mouse auf dem rechten Seitenboard bedienen lässt. Neben dem angezeigten Maschinen-Status können über das Display Litermengen sowie die Sensibilität aller Proportionalsteuerungen, des Auto-idle und auch der Arbeitsmodus der Maschine eingestellt werden.

Hierbei sorge die elektronisch geregelte Load-Sensing-Pumpe in Abhängigkeit zum Drehmoment für die Einstellung in drei Arbeitsmodi: "Economy" für leichte Arbeiten und Präzisionsarbeiten mit geringem Kraftstoffverbrauch, "Standard" für normale Arbeitsbedingungen und "Power" für Arbeiten mit hoher Performance und hoher Produktivität.

Durch das umgesetzte Design sollen Wartungsarbeiten leichter vorgenommen werden können: Alle Zugangsstellen der täglichen Kontrollen, aber auch der außergewöhnlichen Wartungen, wurden in definierten Bereichen konzentriert, was zur Reduzierung eventueller Ausfallzeiten führen soll. Die Seitenabdeckungen ermöglichen z. B. einen schnellen Zugang zum Motor und zu allen Kühlern (Wasser, Hydrauliköl sowie Klimaanlage), zum Steuerblock und zur elektronischen Kraftstoffnachfüllpumpe mit Auto-Stopp-Funktion.

Der "ES 95 TR4" wurde so entwickelt, um hohe Leistung bei gleichbleibender Zuverlässigkeit zu gewährleisten. Alle Materialien, die Auswahl der Komponenten und die Gestaltung der Struktur wurden so gewählt, dass sie den schwersten und höchsten Belastungen standhalten. Der Stahlgussgegossene Schwenkbock, der Schutz der Hub- wie Schildzylinder und die Seitenverkleidungen aus Blech sollen die Lebensdauer der Maschine erhöhen.

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=166&no_cache=1

Unbegrenzter Zugriff auf alle Online-Inhalte:

Lernen Sie ABZPLUS kennen

Als PLUS Abonnent genießen Sie unbegrenzten Zugriff auf das Online-Portal der Allgemeine Bauzeitung ABZ mit allen Artikeln der Print- und Onlineversion!

Optimiert für Desktop-PCs und als Mobilversion.

Jetzt mehr erfahren

ABZ ePaper

Weitere Artikel