Anzeige

Bahn fordert von Stuttgart fast 600 Millionen mehr für Stuttgart 21

Stuttgart (dpa) - Die Deutsche Bahn fordert nach der jüngsten Kostenexplosion von Stuttgart 21 allein von der Stadt Stuttgart 591 Mio. Euro mehr für das umstrittene Projekt Stuttgart 21. Das berichten "Stuttgarter Zeitung" und "Stuttgarter Nachrichten"mit Blick auf die juristische Auseinandersetzung zwischen der Bahn und ihren S-21-Projektpartnern. Die Kosten für die Neuordnung des Stuttgarter Bahnknotens waren zuletzt von 6,5 auf 7,9 Mrd. Euro gestiegen. Die Gesamtsumme einer noch unsicheren Finanzierung liegt damit bei 3,4 Mrd. Euro. 

Die Stadt Stuttgart hatte bislang rd. 300 Mio. Euro für das Vorhaben zugesagt, weitere Zahlungen aber abgelehnt. Nach dem Willen der Bahn soll die Landeshauptstadt nun rd. 890 Mio. Euro beisteuern. Die Bahn hat beim Verwaltungsgericht Stuttgart im Dezember 2016 eine Klage eingereicht, um eine Beteiligung der
Projektpartner - neben Stadt auch Verband Region Stuttgart, Land und Landesflughafen - an den Mehrkosten zu erreichen.

Unbegrenzter Zugriff auf alle Online-Inhalte:

Lernen Sie ABZPLUS kennen

Als PLUS Abonnent genießen Sie unbegrenzten Zugriff auf das Online-Portal der Allgemeine Bauzeitung ABZ mit allen Artikeln der Print- und Onlineversion!

Optimiert für Desktop-PCs und als Mobilversion.

Jetzt mehr erfahren

ABZ ePaper
Anzeige