Anzeige

Bahn will Betonfüllung des kaputten Tunnels in Rastatt abschließen

Rastatt (dpa). - Die Betonfüllung des beschädigten Tunnelabschnitts der Rheintalbahn im baden-württembergischen Rastatt soll jetzt abgeschlossen werden. Die Röhre ist dann auf 150 m Länge mit etwa 10 500 m3 Beton komplett gefüllt. Dann können auch die Bewohner von vier aus Sicherheitsgründen geräumten Häusern zurückkehren. Zuvor war schon ein Pfropfen aus 2000 m3 Beton als Trennung zum unbeschädigten Teil des Tunnels eingefüllt worden. Anschließend soll eine etwa 120 m lange und einen Meter dicke Stahlbetonplatte gegossen werden, auf der neue Schienen verlegt werden können. Am 12. August waren in den nur knapp fünf Meter unter den Gleisen durchführenden Tunnel der Neubaustrecke zwischen Karlsruhe und Basel Wasser und Erdreich eingedrungen. Die Schienen sackten ab, der Verkehr wurde sofort unterbrochen. Die Bahn plant, ab 7. Oktober wieder Züge über die Hauptachse des Nord-Süd-Verkehrs rollen zu lassen.

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=302&no_cache=1

Unbegrenzter Zugriff auf alle Online-Inhalte:

Lernen Sie ABZPLUS kennen

Als PLUS Abonnent genießen Sie unbegrenzten Zugriff auf das Online-Portal der Allgemeine Bauzeitung ABZ mit allen Artikeln der Print- und Onlineversion!

Optimiert für Desktop-PCs und als Mobilversion.

Jetzt mehr erfahren

ABZ ePaper
Anzeige

Weitere Artikel