Anzeige

Bahnsteigkanten

Breites Sortiment deckt alle Bereiche ab

Railbeton Haas, Betonfertigteile

Das Combibord eingebaut in der Berliner Allee in Darmstadt.

Darmstadt (ABZ). – Ob Hoch- oder Niederflurbahnsteige – die Bahnsteigkanten von Railbeton kommen nicht nur bei der Deutschen Bahn AG, sondern auch bei zahlreichen ÖPNV-Anbietern zum Einsatz. Dabei stimmt der Chemnitzer Betonbauteilehersteller jede Lösung individuell auf die Anforderungen des jeweiligen Verkehrsbetriebes ab. Für Städte wie Chemnitz, Berlin, Darmstadt oder Leipzig wurden sogar eigene Bahnsteigsysteme entwickelt, so z. B. der Systembahnsteig Variobord für kombinierte Haltestellen mit zwei unterschiedlichen Einstiegshöhen, die das Anfahren des Bahnsteigs mit unterschiedlichen Fahrzeugtypen ermöglichen.

Das breite Sortiment deckt alle Anwendungsbereiche und Bedürfnisse der Bahndienstleister ab: Bahnsteigkonstruktionen für unterschiedliche Wagenbreiten und Einstiegshöhen, barrierefreie Konstruktionen, variable Lösungen und umfangreiches Zubehör. Für eine gute Sichtbarkeit sorgen farbige Ausführungen wie zweifarbige Abdecksteine für einen erhöhten visuellen Kontrast oder weiß durchgefärbte Streifen zur Kennzeichnung des Auftrittsbereiches an der Bahnsteigkante. Trittsichere Noppen gewährleisten Sicherheit für alle Fahrgäste.

Wie so oft machen auch beim Verkehrswegebau kleine Details den Unterschied. Sie sind das Ergebnis aus jahrzehntelanger Erfahrung und unzähligen Projekten und Weiterentwicklungen. So haben z. B. der universell einsetzbaren Systeme Combibord light und Citybord, die in erster Linie für Bushaltestellen am Fahrbahnrand und Busbuchten konzipiert wurden, eine praktische Ausrundung im Fußbereich, die ein reifenschonendes und direktes Anfahren des Busses an den Fahrbahnrand ermöglichen. In vielen Bahnsteigsystemen lassen sich Elektro- und Heizleitungen unterbringen. Auch für spätere Veränderungen sind die Systembauelemente von Railbeton gerüstet, z. B. wenn sich die Bahnsteigbreite durch den Einsatz von Niederflurfahrzeugen ändert.

Das Zubehörsortiment von Railbeton reicht von Winkel- und Rampensteinen über Abdecksteine und Erhöhungssteine bis hin zu Gleisborden. Auch gehobene Designs lassen sich mit den Bahnsteigkonstruktionen von Railbeton realisieren. Oberflächenstrukturen und Farbgestaltung sind überaus variabel und werden individuell an die Wünsche der Kunden angepasst. Besonders in Bezug auf die vollständige Barrierefreiheit, die das Personenbeförderungsgesetz (PBefG) bis 2022 im ÖPNV fordert, ist Railbeton der richtige Partner.

Das Sortiment umfasst die gesamte Palette von Bodenindikatoren wie Blindenleitplatten, Waffel- und Rautenplatten über Sound Stones mit akustischer Signalgebung bis hin zu Querungsborden für Rollstuhlfahrer. Die von Railbeton entwickelten Platten erfüllen höchste Qualitätsanforderungen in Material- und Oberfläche.

Sie leiten, warnen, informieren und trennen und bieten damit beste Orientierung für alle Sinne: taktil durch spezielle Oberflächenstrukturen, visuell durch auffällige Farbkontraste und akustisch durch warnende Geräusche dank des Einsatzes von speziellem Faserbeton. Somit bieten Bodenindikatoren im öffentlichen Verkehrsraum wertvolle und sichere Orientierungshilfen an Haltestellen und Bahnsteigen, Fußgängerüberwegen und Querungsstellen von Radwegen und Bahnanlagen. Darüber hinaus warnen sie zuverlässig bei Niveauwechseln, Hindernissen und Gefährdungen.

Mehr als 324 000 m² Belagplatten von Railbeton wurden bisher verlegt – die beste Referenz für die hohe und beständige Materialqualität.

ABZ-Stellenmarkt

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de
Anzeige

Weitere Artikel