BAU 2019: Staatsminister besucht Maxit-Messestand

BAU München
Zu Besuch bei Maxit auf der „BAU 2019“ in München (v.l.): Franz Xaver Peteranderl (Präsident des Bayerischen Handwerkstages), Hans-Dieter Groppweis, Hubert Aiwanger, Rainer Ludwig und Sebastian Groppweis (Bergmann Kalk- Geschäftsführer). Foto: Klaus D. Wolf / maxit

München (ABZ). - Mittelstand, nicht Mittelklasse – so hätte der Leitsatz lauten können, unter dem sich Mörtelspezialist Maxit (Azendorf) kürzlich auf der Weltleitmesse „BAU 2019“ in München präsentierte. Denn dass die Innovationskraft des fränkischen Familienbetriebes sogar jenseits des Fachpublikums Resonanz erzeugt, zeigte der Besuch des bayerischen Staatsministers für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie, Hubert Aiwanger, am Messestand: Gemeinsam mit dem Landtagsabgeordneten Rainer Ludwig suchte er das Gespräch mit Maxit-Geschäftsführer Hans-Dieter Groppweis und ließ sich jüngste Innovationen sowie die Unternehmenshistorie erläutern. „Der Besuch von Staatsminister Aiwanger war für uns als Mittelständler eine große Ehre und bestärkt uns in der Ausrichtung unserer Arbeit“, so Groppweis. Auf seine neuesten Produkt-Entwicklungen machte Maxit zudem im Rahmen einer Pressekonferenz aufmerksam: die mineralischen „ecosphere“-Spritzdämmungen sowie vollbiologische Strohdämmplatten für WDV-Systeme. „Die Resonanz war auch hier hervorragend. Wenn Bauen als Motor der Wirtschaft gilt, ist die Innovationskraft des Mittelstandes zweifellos dessen Treibstoff!“

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Architekten (w/m/d) in Vollzeit (39 Std./Wo.), Rottweil  ansehen
Bauingenieur:in (m/w/d) Siedlungswasserwirtschaft..., Verden  ansehen
Landschaftsplanerin bzw. Landschaftsplaner (m/w/d)..., Hamburg  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen
Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, lassen Sie sich doch zum Thema auf dem Laufenden halten

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen