Anzeige

Bau erzielt bestes Neugeschäft seit 1995

Wiesbaden (dpa). - Der Immobilienboom in Deutschland beschert der Baubranche weiter brummende Geschäfte. Im September stiegen die Auftragseingänge gemessen am Vorjahresmonat um 8,6 Prozent auf 7,2 Milliarden Euro, teilte das Statistische Bundesamt in dieser Woche mit. Ein besseres Neugeschäft in einem September hatte das Bauhauptgewerbe zuletzt vor 24 Jahren verzeichnet: 1995 hatten die Auftragseingänge im Bauboom nach der Wiedervereinigung 7,6 Milliarden Euro erreicht. Bereinigt um den Effekt von Preissteigerungen und Arbeitstagen lag das Plus in diesem September bei 1,4 Prozent. In den ersten neun Monaten 2019 wuchsen die Auftragseingänge im Bauhauptgewerbe um 9,6 Prozent und bereinigt um 4,0 Prozent. Der starke Wohnungsbau und höhere staatliche Investitionen in die Infrastruktur treiben die Baubranche seit längerem an. 2018 war der Umsatz am Bau um 11,3 Prozent auf den Rekordwert von 127 Milliarden Euro gestiegen. Das Bauhauptgewerbe umfasst die Errichtung von Gebäuden (Hochbau) ebenso wie etwa von Straßen, Bahnstrecken und Leitungen (Tiefbau). Die Wiesbadener Statistiker untersuchen für ihre Berechnungen Betriebe mit mindestens 20 Mitarbeitern.

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=502&no_cache=1

Unbegrenzter Zugriff auf alle Online-Inhalte:

Lernen Sie ABZPLUS kennen

Als PLUS Abonnent genießen Sie unbegrenzten Zugriff auf das Online-Portal der Allgemeine Bauzeitung ABZ mit allen Artikeln der Print- und Onlineversion!

Optimiert für Desktop-PCs und als Mobilversion.

Jetzt mehr erfahren

ABZ ePaper
Anzeige

Weitere Artikel