Bau in Sachsen weiter im Aufwärtstrend

Kamenz (dpa). – Die Baubranche in Sachsen hat im Sommer weiter geboomt. Die Zahl der Beschäftigten im Bauhauptgewerbe lag Ende Juni bei 59 100 und damit um 1,8 % über der des Vorjahresmonats, wie das Statistische Landesamt in Kamenz mitteilte. Der Gesamtumsatz belief sich auf 762 Mio. Euro – 16,1 % mehr als im Juni 2017. Dabei wurden die Vorjahresergebnisse im Hochbau um 12,3 % und im Tiefbau um 20,7 % übertroffen. Nach Angaben der Behörde lag der Umsatz der Branche insgesamt bereits im Vorjahr mit rd. 7,28 Mrd. Euro um 6,7 % über dem von 2016. Auch im Ausbaugewerbe nahm die Zahl der Beschäftigten um 3,1 % auf 34 054 zu. Im zweiten Quartal wurde ein Umsatz von 970 Mio. Euro erwirtschaftet – 7,3 % mehr als im Vorjahreszeitraum. Die Zahl der Betriebe erhöhte sich gegenüber 2017 um 38 auf 1460. Im Bauhauptgewerbe gab es einen Rückgang um 39 auf 6849.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Technischen Sachbearbeitung, Stade  ansehen
Ingenieurin/Ingenieur (w/m/d) für das Projekt..., Viersen  ansehen
Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (m/w/d) im..., Hildesheim  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen
Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, lassen Sie sich doch zum Thema auf dem Laufenden halten

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen