Anzeige

Bau mit hohem Umsatz im Juni

Wiesbaden (dpa). – Das Bauhauptgewerbe in Deutschland hat einen starken Juni erlebt. Die Betriebe erwirtschafteten ein Umsatzplus von 3,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat, wie das Statistische Bundesamt zuletzt berichtete. Die Zahl der Beschäftigten ist dabei um 1,8 Prozent in der Jahresfrist gestiegen. Für das erste Halbjahr registrierten die Statistiker hingegen einen Umsatzrückgang von 2,2 Prozent im Vergleich zur ersten Jahreshälfte 2020. Vor allem der Tiefbau musste in den ersten Monaten dieses Jahres Umsatzeinbußen von durchschnittlich 6,1 Prozent hinnehmen. Im Hochbau gingen die Erlöse um 3,4 Prozent zurück. Eine positive Umsatzentwicklung erlebten hingegen Spezialgebiete wie Zimmerei und Ingenieurholzbau, die 8,1 Prozent zulegten und im Juni den Vergleichswert sogar um 20,7 Prozent übertrafen.

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de
Anzeige

Weitere Artikel