Anzeige

Bauaussichten 2019

Auch eine gute Konjunktur gilt es zu "meistern"

Von Wolf Christian Behrbohm, Geschäftsführer der Wilhelm Layher GmbH & Co KG, Güglingen-Eibensbach

Im Baugewerbe können wir erneut auf ein erfolgreiches Jahr zurückblicken – mit positiven Entwicklungen in allen Bereichen. Vor allem der Immobilienboom und der dringend notwendige Ausbau der Verkehrsnetze sorgten weiterhin für gute Geschäfte. Für unsere Kunden im Gerüstbau waren damit 2018 wieder volle Auftragsbücher verbunden – und ein Ende ist derzeit nicht in Sicht. Wir können davon ausgehen, dass die weiterhin günstigen Finanzierungsmöglichkeiten die Bauinvestitionen auch in diesem Jahr stärken.

Dies ist aus unternehmerischer Sicht natürlich erfreulich, bringt aber zugleich große Herausforderungen mit sich. Zu nennen wären da die Ressourcenengpässe in den vergangenen Monaten: Bei Planungskapazitäten, bei qualifiziertem Personal und auch bei Gerüstmaterial. Obwohl wir bei Layher unsere Fertigung im Rahmen einer langfristig angelegten Investitionspolitik seit jeher kontinuierlich ausbauen, haben wir aufgrund der hohen Nachfrage nach unseren Systemgerüsten ein weiteres großes Investitionspaket auf den Weg gebracht. Zahlreiche Maschinen und Anlagen wurden in Betrieb genommen und produzieren bereits. Die Planungen für eine dritte Feuerverzinkerei mit vorgelagerter Fertigung sind ebenfalls abgeschlossen und werden planmäßig umgesetzt.

Mit diesen Anstrengungen unterstreichen wir gleichzeitig unsere Rolle als Hersteller von Systemgerüsten. Unsere Investitionen fließen somit in unsere Fertigung, denn entgegen aktueller Trends im Markt bleiben wir unserem Versprechen "Wir stellen her, aber nicht hin" auch zukünftig treu. Unser Ziel ist vielmehr der Erfolg unserer Gerüstbaukunden. Langfristiger Erfolg ist allerdings nur möglich, wenn die Wertschöpfung bei unseren Kunden liegt. Deshalb glauben wir an das Layher-Partnerschaftsmodell, bei dem sich sowohl unsere Gerüstbaukunden als auch wir auf die jeweiligen Kernkompetenzen konzentrieren. Unsere Aufgabe ist es, unsere Kunden zu unterstützen. Dazu gehört die Entwicklung von Produkten, die den drei zentralen Anforderungen Sicherheit, Ergonomie und natürlich Wirtschaftlichkeit gerecht werden. Nur aus diesem Dreiklang heraus entstehen Produkte, die aus unternehmerischer Sicht langfristig sinnvoll einsetzbar sind.

Hier setzt auch unsere Philosophie Layher Lightweight an, die wir im Jahr 2013 auf der bauma erstmals präsentiert haben. Durch den Einsatz höherfester Stahlsorten, neue Fertigungsprozesse und konstruktive Verbesserungen gelingt es uns, die Arbeitssicherheit und Ergonomie beim Einsatz unserer Systeme weiter zu erhöhen – bei gleichzeitiger Reduzierung der Kosten für Montage und Logistik. Damit lässt sich die Leistung und Effizienz im Gerüstbau deutlich steigern. Selbstverständlich werden wir das Lightweight-Effizienzpaket auch im diesjährigen bauma-Jahr um neue Produkte erweitern. Ergänzend dazu haben wir wieder passende Ausbauteile für aktuelle und neue Aufgabenstellungen wie "Brückenbau und Brückensanierung" als wichtigen Teil des Verkehrswegeausbaus entwickelt.

Auch das Thema Digitalisierung ist im Gerüstbau angekommen. Nicht nur die immer größere Bedeutung des Schlagworts "BIM" macht es für Gerüstbauunternehmer unerlässlich, sich mit dem Thema 3D-Planung zu beschäftigen, sondern auch die zahlreichen Vorteile: Von der einfacheren und schnelleren Planung bis hin zur Visualisierung der Gerüstbaulösungen für die professionelle Präsentation bei Endkunden im Baugewerbe und der Industrie im Rahmen der Auftragsakquise – ein wichtiger Schritt zur Sicherung der eigenen Wettbewerbsfähigkeit. Mit der Layher Gerüstplanungssoftware LayPlan inkl. 3D-Visualisierung und speziell LayPlan CAD für die Planung in 3D stehen unseren Kunden praxisorientierte Softwarelösungen zur Verfügung. Auch in der Layher App haben wir das Thema Visualisierung aufgenommen. Mit der neuen Funktion "Mixed Reality" können die Layher Preislisten mit digitalen 3D-Gerüstmodellen ergänzt werden, die sich aus allen Richtungen betrachten lassen. Nutzer erhalten so zusätzliche Detailansichten und Detailinformationen. Über diese und viele weitere Themen werden wir auf der diesjährigen bauma umfassend informieren. Besucher dürfen gespannt sein.

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=554&no_cache=1

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Allgemeine Bauzeitung 01/2019.

Anzeige

Weitere Artikel