Anzeige

Bauaussichten 2019

Durch Partnerschaft zu hohem Kundennutzen

Von Bernhard Überle, Geschäftsleitung Vertrieb Deutschland der Peri GmbH, Weißenhorn

Der deutsche Schalungs- und Gerüstmarkt hat sich für Peri im Jahr 2018 sehr positiv entwickelt. Unser partnerschaftliches Kunden- und Projektverständnis, das sich an der gesamten Wertschöpfungskette orientiert, wird dabei immer mehr als wichtiger Wettbewerbsvorteil von unseren Kunden wahrgenommen. Dieser gesamtheitliche Ansatz hat sowohl Einfluss auf die Entwicklung der Peri-Produkte als auch auf die Einbindung der Peri-Lösungen in die inner- und außerbetrieblichen Prozesse unserer Kunden.

Bei der Produktentwicklung verfolgt Peri immer zwei Ziele, die in der Umsetzung besonders herausfordernd sind. Auch wenn wir mit jedem Entwicklungsschritt unsere Produkte und Systeme in ihrer Leistungsfähigkeit und Anwendungsvielfalt steigern wollen, darf dies niemals zu Lasten der Bauteilmenge oder der sicheren Handhabung gehen. Im Gegenteil: Von unseren Kunden wird besonders wertgeschätzt, dass es Peri bei seinen Systemlösungen immer wieder gelingt, die Teile- und Variantenvielfalt klein zu halten und ihre Handhabung generell einfach und sicher zu gestalten.

So erhalten Bauunternehmen, Gerüstbaubetriebe und Ausbaugewerke mit dem Gerüstbaukasten Peri-Up eine integrierte Systemlösung, um ihre Bauprojekte planen und ausführen zu können. Zusätzlich ist dieser Systembaukasten projektspezifisch problemlos erweiterbar: Z. B. bei Gerüstkonstruktionen im Ingenieurbau oder bei Schwerlastanwendungen im Hochbau – wie Brücken, Tunnelbauten, Hochhäusern oder Türmen. Hier kann Peri-Up direkt mit den Bauteilen des Ingenieurbaukastens Variokit kombiniert werden.

Auch im Schalungsbau verbinden sich wichtige Innovationsimpulse mit dem Namen Peri. So hat die Rahmenschalung Maximo als Pionier der einseitig bedienbaren Ankertechnik das Hochleistungsschalen zum neuen Marktstandard gemacht. Ebenso vielversprechend ist die Marktentwicklung der mehrfach prämierten Duo-Schalung. Als komplett aus hochbelastbaren Faserverbund-Werkstoffen entwickelte Leichtbau- und Universalschalung ist sie die ideale Ergänzung zu den bekannten Träger-Wand- und Rahmenschalungen. Dass Duo sich besonders gut für das Schalen von kleinflächigen konstruktiven Betonbauteilen eignet, macht sie nicht nur für Bauunternehmen so interessant.

Diese doppelte Kompetenz von Peri sowohl in der Schalungs- als auch Gerüsttechnik sichert Bauunternehmen weitere wertschöpfende Vorteile – Stichwort: Ortbetonbauwerke. Da Bewehrungs- und Betonierarbeiten zu den Haupttätigkeiten im Rohbau zählen, müssen Schalungs- und Gerüsttechnik möglichst exakt aufeinander abgestimmt sein. Und mit Peri als Partner sind technische oder prozessbedingte Schnittstellen leicht in den Griff zu bekommen. Ein weiterer Synergieeffekt liegt in der stattlichen Zahl von Projekt- und Kundenpartnerschaften zwischen Bauunternehmen und Gerüstbaubetrieben, die 2018 von Peri initiiert wurden.

2019 möchten wir nicht nur mit technischer Innovation überzeugen. Was wir "Besten Dienst am Kunden" nennen, hat hochgradig mit den Zielen der gegenseitigen Partnerschaft zu tun – ob als Entwicklungspartner oder als verlängerte Werkbank. Dafür reicht es nicht aus, den Kunden in seinen Unternehmenszielen und Projektabläufen verstehen zu wollen. Für Peri ist das lediglich die notwendige Basis, um gemeinsam mit dem Kunden Projektlösungen zu entwickeln, die er innerhalb der Kompetenzen, Kapazitäten und Organisationsabläufe seines Unternehmens auch erfolgreich ein- und umsetzen kann. Und dieses Vorgehen gilt für jede Betriebsgröße des Kunden – vom Baukonzern über den Mittelstand bis hin zum Kleinbetrieb.

Um dies sicherzustellen, haben wir ein umfangreiches Leistungspaket aus planenden und baubegleitenden Ingenieurdienstleistungen und Services aufgebaut. Das verrät allein schon der Blick auf die Ressourcen, die Peri mit über 1300 Projektingenieuren weltweit für die direkte Kundenunterstützung vorhält. Mit mittlerweile 16 Vertriebsstandorten und vier Competence Centern haben wir für den deutschen Markt das Potential geschaffen, um die kaufmännischen, logistischen, gerättechnischen und baubetrieblichen Prozesse unserer Kunden abdecken und begleiten zu können. Dieses Angebot einer kundenindividuellen Leistungs- und Projektpartnerschaft werden wir in der Marktbearbeitung 2019 noch weiter schärfen.

Parallel dazu unternimmt Peri große Anstrengungen, um für die Zukunft des Bauens gewappnet zu sein. Auch wenn der offensichtliche Siegeszug der Digitalisierung in Deutschland noch zögerlich angenommen wird, werden Themen wie BIM, die Robotik oder das additive Bauen mit dem 3D-Betondrucker die Bauwirtschaft nachhaltig verändern. So ist die Peri Gruppe im zurückliegenden Jahr eine strategische Partnerschaft mit der dänischen Cobod International A/S, einem Technologieführer im 3D-Betondruck, eingegangen. Dazu zählt auch der sukzessive Ausbau unserer Fertigungskapazitäten, die weiterhin für eine hohe Produktverfügbarkeit im Kauf- und Mietgeschäft sorgen soll.

Auch wenn für 2019 eine mengenmäßige Verschiebung zwischen Wohnungsneubau, Nichtwohnbau und Tiefbau prognostiziert wird, sehen wir uns für alle drei Sektoren bestens gerüstet. Zumal es gleich zwei zentrale Anlässe gibt, auf die wir uns mit unseren Kunden besonders freuen. Zum einen feiert Peri 2019 sein 50-jähriges Bestehen. Zum anderen findet mit der bauma 2019 das Branchenhighlight statt, welches Peri wie gewohnt mit einem ganz besonderen Messeauftritt für die Präsentation von zahlreichen Neuheiten und Produktverbesserungen nutzen wird.

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=554&no_cache=1

Unbegrenzter Zugriff auf alle Online-Inhalte:

Lernen Sie ABZPLUS kennen

Als PLUS Abonnent genießen Sie unbegrenzten Zugriff auf das Online-Portal der Allgemeine Bauzeitung ABZ mit allen Artikeln der Print- und Onlineversion!

Optimiert für Desktop-PCs und als Mobilversion.

Jetzt mehr erfahren

ABZ ePaper
Anzeige

Weitere Artikel