Anzeige

Bauaussichten 2019

Noch nachhaltiger, effektiver und sicherer werden

Von Christian Krauskopf, Geschäftsführer der Volvo Construction Equipment Germany GmbH, Ismaning

Volvo Construction Equipment (Volvo CE) verzeichnet für das Jahr 2018 eine sehr erfreuliche Geschäftsentwicklung. Die weltweiten Märkte zeigten sich fast ausnahmslos auf kräftigem Niveau. Die anhaltende Dynamik in Europa, Nord- und Südamerika sowie ein stetiges leichtes Wachstum in China befeuern die Umsätze von Volvo CE. Der deutsche Markt mit seiner stabilen Nachfrage ist eine der tragenden Säulen für unsere Gesamtentwicklung. Höhere Umsätze in den Bereichen Ausrüstung und Serviceleistungen, eine stärkere Auslastung der Produktionsstätten sowie ein gutes Kostenmanagement haben die Profitabilität positiv beeinflusst.

Es ist sehr erfreulich und ermutigend, dass wir das starke Wachstum der letzten Quartale beibehalten und die Verkaufszahlen sowie die Profitabilität gegenüber dem Vorjahr weiter erhöhen konnten. Aufgrund der durchgängig starken Nachfrage nach unseren leistungs- und wettbewerbsfähigen Produkten konnten wir einmal mehr ein überaus starkes Geschäftsergebnis einfahren.

2018 hat Volvo CE viele neue Produkte vorgestellt, die im Markt regen Anklang gefunden haben, darunter so imposante Maschinen wie den neuen starren Muldenkipper R100E mit 95 t Ladekapazität. Hier kehrt Volvo CE in ein altbekanntes Segment zurück. Mit unserem Service eines Uptime Centers in Schweden, wo Spezialisten sich um die Gesundheit der Volvo-Maschinen kümmern, neuen Berichtsmodulen und den innovativen Assistenz-Systemen haben wir unseren Anspruch auf eine Führungsposition in der Branche im Bereich Minimierung der Ausfallzeiten sowie in puncto größtmöglicher Effektivität und Sicherheit untermauert.

Ein besonderes Highlight war der Innovation Summit der Volvo-Gruppe im September in Berlin. Volvo präsentierte seine Zukunftsvisionen im Bereich Elektrifizierung und autonomes Fahren. Volvo CE zeigte erstmalig sein Forschungsprojekt zum neuen kompakten Radlader LX2 und den Kompaktbagger EX2. Ein weiterer Bereich stellt das Projekt "Electric site" dar, der erste voll elektifizierte Steinbruch. Volvo CE und sein Kunde Skanska haben zehn Wochen lang im Steinbruch Vikan Kross bei Göteborg, Schweden, die Machbarkeit des voll elektrifizierten Steinbruch unter realen Praxisbedingungen erforscht. Die Ergebnisse liegen inzwischen vor, und sie übertreffen bei weitem die Erwartungen. Im Test sanken die CO2-Emissionen um 98 %, die Energiekosten um 70 % und die Lohnkosten um 40 %. Die Resultate zeigen, dass das Projekt der "Electric site" Volvo CE in seiner Vision eines zehnfach effizienteren, unfall- und emissionsfreien Steinbruchs ohne ungeplante Stopps einen großen Schritt nach vorn gebracht hat. Auf dem voll elektrifizierten Steinbruch von Skanska arbeiten acht autonom fahrende und rein elektrisch betriebene HX2 Dumper, der Prototyp LX1 eines elektrischen Hybrid-Radladers sowie der 70 t schwere, kabelgebundene Bagger-Prototyp EX1 mit dualer Stromversorgung.

Wir glauben an eine nachhaltige Zukunft und tun unser Bestes, eine Welt mitzugestalten, in der wir auch künftig gern leben wollen. Die "Electric site" ist ein Beispiel dafür, wie wir das konkret umsetzen wollen. Bei diesem Forschungsprojekt stellen wir mit intelligenten Maschinen, Automatisierung und Elektromobilität traditionelle Arbeitsweisen im Steinbruch in Frage und zeigen neue Alternativen auf. Der nächste Schritt ist jetzt, die involvierte Technologie zur Serienreife zu bringen und das Konzept weiterzuentwickeln.

Für 2019 erwarten wir, dass die internationalen Märkte nicht mehr so zulegen werden wie in diesem Jahr. Für Europa rechnen wir mit einem Seitwärtstrend auf hohem Niveau und der deutsche Markt bleibt weiterhin sehr stark. Wir werden weiterhin sehr viel in die Zukunft investieren. Nicht nur in neue Antriebskonzepte, sondern wir wollen gemeinsam mit unseren Kunden noch nachhaltiger, noch effektiver und noch sicherer werden. Besonders im Hinblick auf die bauma 2019 erwarten wir eine sehr gut besuchte Messe, Produkt- und Serviceneuheiten auf unserem Messestand und natürlich viele gute Gespräche mit unseren Kunden.

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=554&no_cache=1

Unbegrenzter Zugriff auf alle Online-Inhalte:

Lernen Sie ABZPLUS kennen

Als PLUS Abonnent genießen Sie unbegrenzten Zugriff auf das Online-Portal der Allgemeine Bauzeitung ABZ mit allen Artikeln der Print- und Onlineversion!

Optimiert für Desktop-PCs und als Mobilversion.

Jetzt mehr erfahren

ABZ ePaper
Anzeige

Weitere Artikel