Anzeige

Bauhauptgewerbe in Thüringen mit 5,6 Prozent mehr Umsatz

Erfurt (dpa). - Das Bauhauptgewerbe in Thüringen hat im vergangenen Jahr mit fast 2,2 Mrd. Euro einen um 5,6 % höheren Umsatz erzielt als im Jahr 2016. Damit lag die Branche im Freistaat im Umsatzzuwachs um 1,1 % unter dem Durchschnitt der Neuen Bundesländer und 3 % unter dem Bundesdurchschnitt, wie das Landesamt für Statistik in Erfurt mitteilte. Die Zahl der Beschäftigten nahm um 5 % zu, die der geleisteten Arbeitsstunden stieg um 3,6 %. Aufgrund des Umsatz- und Beschäftigungsanstieges erhöhte sich die Umsatzproduktivität in Thüringen von Januar bis Dezember 2017 um 0,6 % gegenüber dem Ergebnis von 2016. Mit rund 155 000 Euro Umsatz je Beschäftigten fehlten zum Wert in den Neuen Bundesländern noch 9000 Euro (164 000 Euro Umsatz je Beschäftigten) und zum Bundesergebnis (176 000 Euro Umsatz je Beschäftigten) 21 000 Euro. Die Löhne stiegen 2017 im Thüringer Bauhauptgewerbe um 6,7 %. In den Neuen Bundesländern waren es 5,4 % und deutschlandweit um 7,8 %.

Unbegrenzter Zugriff auf alle Online-Inhalte:

Lernen Sie ABZPLUS kennen

Als PLUS Abonnent genießen Sie unbegrenzten Zugriff auf das Online-Portal der Allgemeine Bauzeitung ABZ mit allen Artikeln der Print- und Onlineversion!

Optimiert für Desktop-PCs und als Mobilversion.

Jetzt mehr erfahren

ABZ ePaper
Anzeige