Bauindustrie Hessen

Ein Fünftel weniger Baugenehmigungen in Hessen

Wiesbaden (ABZ). – Die Zahl der Baugenehmigungen für neue Wohnungen in Hessen ist eingebrochen. Im September 2022 sind die Baugenehmigungen für neue Wohngebäude im Vergleich zum Vorjahreszeitraum (auf 504 Gebäude) um 21 Prozent zurückgegangen.

Die Zahl der genehmigten Wohnungen nahm gegenüber September 2021 um 32,2 Prozent ab (auf 1639 Wohnungen). Das geht aus dem aktuellen Bericht des Statistischen Landesamtes Hessen hervor. Es wurden bis Ende September 5152 Wohngebäude und 19 235 Wohnungen gebaut. "Wenn der Trend sich fortsetzt, was absehbar ist, werden wir zuletzt im Jahr 2015 so wenig Wohngebäude und Wohnungen in Hessen errichtet haben", kommentiert Dr. Burkhard Siebert, Hauptgeschäftsführer des Bauindustrieverbandes Hessen-Thüringen. Die weiterhin rückläufigen Genehmigungszahlen seien Ausdruck der extremen Verunsicherung öffentlicher und privater Wohnungsbauer. "Aufgrund der explodierenden Material- und Energiepreise sowie der steigenden Finanzierungszinsen geht die Planungssicherheit verloren", mahnt er.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Teamleitung untere Bauaufsicht, Elmshorn  ansehen
Hilfsreferentin/Hilfsreferenten (w/m/d) in der..., Garmisch-Partenkirchen  ansehen
Fachbereichsleiter Öffentliches Bauen (m/w/d)..., Lutherstadt Wittenberg  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen
Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, lassen Sie sich doch zum Thema auf dem Laufenden halten

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen