Bauindustrie

Über Albig-Äußerungen zur A 20 verwundert

Kiel (dpa). – Ministerpräsident Torsten Albig (SPD) hat mit Äußerungen über Kapazitäts-Engpässe beim Autobahnbau in der Industrie für Irritationen gesorgt. "Die Bauunternehmungen in Schleswig-Holstein stehen mit ausreichenden Kapazitäten bereit, den Investitionshochlauf zu stemmen", sagte das Vorstandsmitglied des Bauindustrieverbandes Hamburg Schleswig-Holstein, Claus-Christian Ehrhardt.

"Das Nadelöhr liegt bei den Planungskapazitäten." Albig hatte mit Blick auf den geplanten Weiterbau der A 20 gegenüber der Deutschen Presse-Agentur betont, "wie weit wir kommen, ist allerdings auch eine Frage der Ressourcen". Schon heute könnte das Land kaum einen Kilometer Autobahn zusätzlich bauen, weil nicht genügend Tiefbaukapazitäten verfügbar seien. "Die Menschen und auch die Bagger dafür sind nicht in ausreichender Zahl da – alles, was wir jetzt mehr an Geld da reingeben würden, würde jeden Kilometer nur teurer machen, aber nicht automatisch zu mehr Kilometern führen."

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Leitung des Planungs- und Naturschutzamtes..., Osterholz  ansehen
Ingenieur (m/w/d), Stade  ansehen
Betriebsleiter/Geschäftsführer Entsorgungszentrum..., Lehrte  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen
Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, lassen Sie sich doch zum Thema auf dem Laufenden halten

    Ausgewählte Unternehmen
    LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

    Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

    ABZ-Redaktions-Newsletter

    Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

    Jetzt bestellen