Baukasten für alle Fälle

Basis-Alukabine ist sehr variabel

Fritzmeier Kabine Baumaschinen
Mit einer kundenneutralen Sicherheitsbasiskabine adressiert Fritzmeier Cabs den Bedarf, bei möglichst niedrigen Investitionskosten über hohe Flexibilität in der Gestaltung zu verfügen. Länge und Breite der Global Cab können über verschiedene, modular aufgebaute Einzelteile variiert werden. Abb.: Fritzmeier Cabs

Großhelfendorf (ABZ). – Durch ihren modularen Aufbau bringt die neue Global Cab von Fritzmeier den Maschinen-Herstellern v. a. eines – max. Freiheit in der Gestaltung bei gering gehaltenen Investitionskosten. Dank langjähriger Erfahrung im Aluminium-Leichtbau hat der Kabinenspezialist eine Sicherheitskabine realisiert, die Rops bis 20 t abdeckt. Für höhere Gewichte bis 50 t lässt sich ein innenliegender Stahl-Rops einsetzen.

"Das ist möglich, weil die Rops-Kabine aus verschweißten Aluminium-Spezialprofilen nach dem Baukastenprinzip aufgebaut ist", erklärt Uwe Rastel, Vice President Engineering bei Fritzmeier Cabs. "Damit erreichen wir eine einzigartige Flexibilität." Zudem trage die Massenverringerung dazu bei, dass im Vergleich zu Baustählen eine deutlich geringere Überdeckung erreicht wird – und damit bessere Sichtverhältnisse bestehen. Mit einer kundenneutralen Sicherheitsbasiskabine adressiert Fritzmeier Cabs den Bedarf, bei möglichst niedrigen Investitionskosten über hohe Flexibilität in der Gestaltung zu verfügen. Länge und Breite der Global Cab können über verschiedene, modular aufgebaute Einzelteile variiert werden. Der auf Bedarf verfügbare Inno-Rops aus Stahl wird innerhalb der Kabine auf der Maschinenplattform angebracht. Diese Variante zeichnet sich neben besseren Sichtverhältnissen durch hohe Witterungsbeständigkeit aus.

Sind Gewichtseinsparungen relevant, wie im Kranbau, so besteche die Global Cab dank ihrer Aluminium-Leichtbauweise durch hohe Integrationsfähigkeit und Variabilität. Die Aluminiumkabine spare gegenüber einer gleichwertigen Stahlkabine 30 % Gewicht ein. Überdies sei Aluminium in puncto Energie- und Ressourceneffizienz mit 70 % Recyclingquote ein umweltfreundlicher Werkstoff. Dabei könne es ohne Verschlechterung der Eigenschaften immer wieder verwendet werden.

Bei Nachfrage und Interesse werden die Werkzeuge der Alustruktur und die Türkonzepte für die Serie nach der bauma 2019 gebaut. Speziell für kleinere Stückzahlen, bei denen Hersteller in hohem Maße kostengetrieben sind, sei die Global Cab eine wertvolle Alternative, da geringe Investitionskosten für Werkzeuge anfallen – bei gewohnt hoher Fritzmeier Cabs-Qualität.

Die Anpassung an das jeweilige Corporate Design ist über verschiedene Interieur- und Exterieur-Teile erreichbar, die in Form und Farbe gestaltet werden können. Die variablen Längen- und Breitenmaße sorgen zudem dafür, dass bei gleichbleibender Höhe in die identische Kabinenstruktur wahlweise eine Schiebe- oder Scharniertür eingesetzt werden kann. Die Schiebetür ist optional als mechanische oder elektrische Variante verfügbar.

Optionen wie Klimaanlage, Schutzgitter oder verschiedene Beleuchtungsvarianten stehen ebenfalls zur Auswahl.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Abteilungsleiter*in (m/w/d) Freiraummanagement für..., München  ansehen
Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (m/w/d) im..., Hildesheim, Holzminden,...  ansehen
Ingenieure / Techniker (m/w/d) Elektrotechnik, Braunschweig  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen
Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, lassen Sie sich doch zum Thema auf dem Laufenden halten

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen