Anzeige

Bauleitungsassistent/in – Hochbau/Tiefbau (IHK)

Zur Entlastung für Bauleiter beitragen

Veranstaltungen

Ziel der Weiterbildung ist es, Bauleitungsassistenten bzw. -assistentinnen aufzubauen, die der Bauleitung zuarbeiten – das Bild zeigt die ersten Absolventen/innen.

Düsseldorf (ABZ). –  Das Berufsförderungswerk der Bauindustrie NRW unterstützt und fördert nordrhein-westfälische Bauunternehmen mit überbetrieblichen Ausbildungszentren in Essen, Hamm sowie Kerpen bei der Heranbildung qualifizierter Mitarbeiter in vielen Bereichen. Nun ermöglicht das Werk deutschlandweit erstmals, sich zur Bauleitungsassistenz mit IHK-Abschluss weiterzubilden. Baustellen-Führungskräfte leisten Ø 14,5 Überstunden pro Woche, können trotzdem wichtige Aufgaben oft nicht erledigen und müssen Aufgaben ausführen, für die die Bauleitung überqualifiziert ist. Diese Ergebnisse lassen nach Angaben des Berufsförderungswerks eigentlich nur einen Rückschluss zu: Die Bauleitung sollte – ähnlich wie ein Arzt – durch eine fachlich kompetente Assistenz, also eine Bauleitungsassistenz, unterstützt werden. Im Rahmen des Projektes "Assistenz der Bauleitung" entwickelte das Berufsförderungswerk der Bauindustrie NRW mit der Bergischen Universität Wuppertal (Lehrstuhl Prof. Helmus) und den Baugewerblichen Verbänden daher diese Weiterbildung mit IHK-Zertifikat. Das Angebot sei auf eine Zielgruppe aus u. a. gewerblichen, technischen und kaufmännischen Mitarbeiter/innen, Rehabilitanten sowie Studienabbrecher/innen mit Berufserfahrung ausgerichtet. Zehn Wochen lang wurden 13 Teilnehmer/innen in einem ersten Durchgang im Ausbildungszentrum Essen auf ihre künftigen Aufgaben als Bauleitungsassistent bzw. -assistentin vorbereitet. Die Rückmeldungen – sowohl der Firmen als auch der Teilnehmer/innen – seien sehr positiv ausgefallen. Auf dem Lehrplan der Weiterbildung stehen Fächer wie Kommunikation, Vermessung, Bauzeichnen, Qualitätsmanagement, Arbeits-/Gesundheits-/Umweltschutz, Ausschreibung, Vergaberecht, Kalkulation, Arbeitsvorbereitung, Baustoffkunde, Bauverfahrenstechnik, Bauvertragsrecht, Bauabrechnung und Projektmanagement. Die nächste Schulung zur Bauleitungsassistenz findet vom 9. Januar bis 19. März 2018 im Ausbildungszentrum der Bauindustrie in Essen statt. Eine Förderung über Aufstiegs-Bafög ist möglich. Durch den engen Kontakt mit Vertretern der Bauunternehmen wird gewährleistet, dass die Aus- und Fortbildung in der Bauwirtschaft immer auf dem neuesten Stand der Technik ist. Weitere Informationen finden Interessierte unter www.ebbfue.de.

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de
Anzeige

Weitere Artikel