Anzeige

Baumesse "Mondial du Bâtiment"

Neue Tools erleichtern die Messeplanung

Die INTERCLIMA wird in Halle 1–2 Produkte aus allen Bereichen der Klimatechnik, Energieeffizienz und des Komforts in Wohn-, Büro- und Industriegebäuden präsentieren.

Paris/Frankreich (ABZ). – Im Rahmen der Messeveranstaltung "Mondial du Bâtiment" präsentieren sich die Fach-ausstellungen INTERCLIMA,IDÉOBAIN und BATIMAT vom4. bis 8. November in Parisauf dem Messegelände Nord Villepinte. Gemeinsam gelten sie als internationales Referenzevent für den Architektur-, Hochbau- und Bausektor. Die Mondial du Bâtiment ist wichtiger Branchentreff, gibt einen Überblick über die Herausforderungen von heute und morgen und gilt als Instrumentarium zur Marktbeobachtung. Knapp fünf Monate vor Veranstaltungsbeginn verzeichnet jede Fachmesse des Mondial du Bätiment nach Angaben des Veranstalters Reed Expositions France eine ausgesprochen positive Entwicklung. Die wesentlichen Branchenakteure hätten ihre Teilnahme angekündigt, und es würden zahlreiche Marktführer präsent sein. Die Messe werde ein umfangreiches Angebot an Lösungen und Innovationen für das Bauwesen und die Sanierung von Gebäuden aller Art abbilden. Die Mondial du Bâtiment verfolge weiterhin das Konzept, Synergien zwischen sechs spezifischen und untereinander vernetzten Angebotswelten zu schaffen und zu optimieren. Mit der Construction Tech und der Off-Site würden die Angebotswelten um zwei neue Bereiche erweitert. Die INTERCLIMA werde in Halle 1–2 Produkte aus allen Bereichen der Klimatechnik, Energieeffizienz und des Komforts in Wohn-, Büro- und Industriegebäuden präsentieren. Ein Durchgang verbinde die Fachmesse mit der IDÉOBAIN sowie mit allen Angebotswelten der BATIMAT. Die Angebotswelt von IDÉOBAIN in Halle 3 befinde sich direkt neben dem BATIMAT-Bereich Innenarchitektur.

Die Ausstellungsfläche der BATIMAT werde auf vier Hallen erweitert. In der Halle 4 werde der Bereich Innen- und Außenraumgestaltung in den Mittelpunkt der Ausstellung gestellt. Die Halle 5A präsentiere die Bereiche Werkstattmaschinen und Tischlerei/Schlosserei. In der Halle 5B würden Werkzeugbau, Baumaschinenindustrie und erstmals auch Nutzfahrzeuge vertreten sein. Letztere würden auch im Freigelände vorgeführt. Im neuen Bereich Construction Tech (zwischen Halle 5A und 6) würden Lösungen für Gebäudedigitalisierung gezeigt. Er gelte als größter Treff von Branchen-Start-ups. In Halle 6 seien alle Lösungen für Gebäudestruktur und -hülle zusammengefasst.

Dort würden sich ebenfalls alle wichtigen Branchenverbände präsentieren. Erstmals in Frankreich launche die BATIMAT einen Bereich, der sich exklusiv mit dem Thema Offsite beschäftige. Es gebe neue Tools zur Messeplanung: kompakte Messeguides für Besucher in verschiedenen Kategorien, geführte Messebesuche, individuelle Rundgänge mit verschiedenen Interessenschwerpunkten, sog. "Pitching-Session-Formate" zu allen Anwärtern der Innovation Awards und Suchmaschinen für die Messeplanung, die Veranstaltungen berücksichtigen.

Die Mondial du Bâtiment 2019 biete relevante Informationsquellen unter Berücksichtigung des Branchenwandels und der verstärkten Mobilisierung von Gewerkschaften und Berufsverbänden. Sie informiere u. a. zum Umgang mit aktuellen Herausforderungen, biete ein umfangreiches Rahmenprogramm und viele Highlights. Auf jeder der drei Fachmessen gebe es neben dem Ausstellerangebot als Zusatz zum bestehenden Programm Spezialthemen, vom Veranstalter als "Must-Do's" bezeichnet. So gebe es auf der INTERCLIMA ein maßgeschneidertes Programm für Bauherren, ein außergewöhnliches Angebot an erneuerbaren Energien und neue Lösungen in einem Forum mit dem Titel "Innovation & Performance". Zudem gehe es um das Thema Raumluft als Herausforderung. Außerdem gebe es die Gelegenheit zur Orientierung und Jobsuche.

Die IDÉOBAIN sei ein Standort für Inspirationen und Kreativität sowie Plattform für Informationen und Wissensvermittlung. In einem als "Projekte & Lösungen" bezeichneten Forum gebe sie einen Blick auf Leittrends. Auf der BATIMAT gehe es um die "Stadt von morgen" und die "Baustelle der Zukunft", um zukünftige Erwartungen der Einwohner, mobile und wandelbare Wohnungen, Trends im Bauwesen, Holz als Rohstoff, konkrete Lösungen für Sanierung und Dekarbonisierung, intelligente Energieerzeuger und die Industrierevolution im Bauwesen. Auch Networking-Events und Preisverleihungen finden hier statt.

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=335&no_cache=1

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Allgemeine Bauzeitung 34/2019.

Anzeige

Weitere Artikel