Baustelle im Naturschutzgebiet Siebengebirge

Sicherungmaßnahmen erfordern umfangreiche Arbeitsgerüstlösungen

Dormagen (ABZ). – Der Drachenfels im Siebengebirge ist ein beliebtes Ausflugsziel im Rheinland und touristisch eine hoch frequentierte Sehenswürdigkeit.
Teupe Gerüstbau
An der Süd- und Ostseite des Drachenfels wird ein weiterer Abschnitt saniert und Bonner Gerüstbau wurde mit der Gerüststellung für die Durchführung der Sicherungsmaßnahmen beauftragt. Foto: Teupe

Der Fels erhebt sich mit 321 m Höhe über dem Rheintal zwischen Königswinter und Bad Honnef. Das bröckelige Trachytgestein des Felsmassivs bereitet immer wieder Probleme und durch tiefe Risse in der Felswand besteht hohe Steinschlag-Gefahr.Deshalb müssen immer wieder umfangreiche Felssicherungsarbeiten durchgeführt werden, um den Drachenfels für die nächsten Jahrzehnte zu sichern.

Tragsystem wiederherstellen

Zur Wiederherstellung des statischen Tragsystems der Felsenanker und Begutachtung der Felsbeschaffenheit sowie zur Schließung der entstandenen Spalten am Drachenfels werden umfangreiche Arbeitsgerüste benötigt.

Die Firma Bonner Gerüstbau Karl Breit, eien Niederlassung der Teupe & Söhne Gerüstbau GmbH, hat bereits im ersten Bauabschnitt im Jahr 2017 am Eselsweg, einem kurvenreichen Wanderweg, der von Königswinter aus zur Drachenfels-Ruine hochführt, die Arbeits- und Schutzgerüste für die Sicherungsmaßnahme gestellt.

Weiterer Abschnitt wird saniert

Nun wird an der Süd- und Ostseite des Drachenfels ein weiterer Abschnitt saniert und Bonner Gerüstbau wurde im Mai 2022 vom Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW Köln erneut mit der Gerüststellung für die Durchführung der Sicherungsmaßnahmen beauftragt.

Für die Begutachtung und Wiederherstellung des statischen Tragsystems der Felsenanker sowie für die Schließung der entstandenen Spalten am Drachenfels werden im dritten Bauabschnitt umfangreiche Arbeitsgerüste benötigt. Zudem müssen aufgrund der schwierigen Topographie sichere Zugänge als Treppenturmanlagen zu den zu bearbeitenden Flächen erstellt werden.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
INGENIEUR (m/W/D) Als PROJEKTLEITUNG ..., Nordenham  ansehen
Ingenieur (m/w/d), Stade  ansehen
Betriebsleiter/Geschäftsführer Entsorgungszentrum..., Lehrte  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen
Teupe Gerüstbau
Die Baustelle liegt im Naturschutzgebiet Siebengebirge. Foto: Teupe

Der Auftrag an Bonner Gerüstbau umfasst die Errichtung und Stellung von Modulgerüsten und Treppenturmanlagen inklusive Andiengerüsten als Zuwegung von der Baustelleneinrichtung durch das Gelände zur Felswand sowie die Stellung von Personen- und Lastenaufzügen einschließlich Haltestellen und Baustelleneinrichtung inklusive Sozialräumen, Bauzäunen sowie die Trapezblechverkleidung der Gerüstanlagen einschließlich Bautüren. Die Gerüstgründung erfolgt auf dem zerklüfteten Felsgrund und Felsvorsprüngen.

Lasten sicher abtragen

Zur sicheren Lastabtragung sind aufwendige lastverteilende Maßnahmen erforderlich. Dies erfolgt über Gitterträger, Handschachtungen und Hilfsfundamente. Die Horizontalverankerung erfolgt mittels Dübelankern (7,5 kN) mit mehrfacher Setztiefe bis in den tragfähigen Untergrund. Insgesamt werden etwa 150 t Gerüstmaterial verbaut.

Da sich sowohl die Zuwegung als auch der Restaurantbetrieb im unmittelbaren Umfeld der Baumaßnahme befinden, müssen sämtliche Materialtransporte während der gesamten Bauzeit außerhalb der Besuchszeiten täglich bis spätestens 10 Uhr und mit Fahrzeugen kleiner als 7,5 t Gesamtgewicht erfolgen. Zudem befindet sich die Baustelle im Naturschutzgebiet Siebengebirge, so dass ein sensibler Umgang mit Natur und Umwelt erforderlich ist.

Geländegängige Teleskopen im Einsatz

Die Bergfahrt parallel zur Drachenfelsbahn wird mit geländegängigen Teleskopstaplern realisiert. Der Auftragsumfang der Firma Bonner Gerüstbau umfasst sämtliche Leistungen einschließlich der Ausführungsplanung, Konstruktion, Montage und Demontage der Gerüste und Treppenturmanlagen inklusive der technischen Bearbeitung sowie Erstellung der Ausführungszeichnungen im hauseigenen technischen Büro.

Die Felssicherungsarbeiten im dritten Bauabschnitt laufen seit Mai 2022 und werden voraussichtlich bis zum Ende des Jahres 2023 andauern, teilt das Unternehmen weiter mit.

Die Teupe-Gruppe ist eine mittelständische Unternehmensgruppe in den Bereichen Gerüstbau und Hebetechnik. Das Unternehmen ist bundes- und europaweit tätig und gehört nach eigenenAngaben zu den Marktführern in Deutschland. An den Standorten und Betriebsstätten in Deutschland, Österreich und der Schweiz sind rund 400 Mitarbeitende beschäftigt.

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, lassen Sie sich doch zum Thema auf dem Laufenden halten

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen