Baustellenbeleuchtung

In weniger als zehn Sekunden aufgebaut

Hilden (ABZ). – Lichtstark, robust für härteste Einsätze und schnell betriebsbereit – so präsentiert sich der Baustellenstrahler MXF TL von Milwaukee.
Milwaukee Baustelleneinrichtung
Der Akku findet seinen Platz in einem abschließbaren Fach, das zuverlässig vor Schmutz und Wasser schützt. Foto: Milwaukee

Wo andere Strahler mit vergleichbarer Leistung an Generatoren für die Stromversorgung angeschlossen werden müssen, kommt hier die Energie aus einem Hochleistungsakku der MX-FUEL-Plattform. Das senkt die CO2-Emissionen sowie Lärm am Einsatzort und ermöglicht den Betrieb einer starken Lichtquelle auch dort, wo das bisher nur mit Mehraufwand möglich war, beispielsweise unter Tage, auf Tunnelbaustellen oder tiefen Baugruben.

In der Summe bietet der Baustellenstrahler alles was ein Profi erwartet und benötigt: Produktivität, hohe Leistung und Sicherheit für den Anwender, teilt der Hersteller mit.

Die Lichtleistung lässt sich je nach Bedarf in drei Stufen einstellen. Im Akkubetrieb sind bis zu 20.000 Lumen möglich.

Der Strahler kann aber auch direkt ans Stromnetz angeschlossen werden. Dann beträgt die maximale Stärke 27.000 Lumen, während gleichzeitig auch ein MX-FUEL-Akku im Gerät geladen werden kann.

Die vier großen Lichtköpfe aus schlagfestem Kunststoff lassen sich einzeln drehen und ausrichten – so ist jederzeit eine optimale Ausleuchtung des Arbeitsbereiches gewährleistet.

Im Transportmodus kann der Strahler wie eine Sackkarre bewegt werden. Dank der 20 cm großen Räder mit griffigem Profil ist das auch auf Baustellen und in unwegsamen Gelände kein Problem. Wenn es schnell gehen muss, lässt sich der Baustellenstrahler in weniger als zehn Sekunden aufbauen und in Betrieb nehmen.

Der Mast wird komfortabel mit einem Elektromotor ausgefahren. Die maximale Höhe beträgt 3,1 m. Vier ausklappbare, stabile Stützen sorgen für einen sicheren Stand bei Windstärken bis zu 55 km/h. Das Gehäuse ist nach IP 55 gegen Staub und Spritzwasser geschützt. Standard bei allen MX-FUEL-Geräten ist die Integration in das ONE-KEY-System mit cloud-basierter Bestandsverwaltung.

Die kostenlose App beinhaltet für den Baustellenstrahler auch die Funktionen Tool-Tracking und Tool-Security. Das Werkzeug kann über die App lokalisiert und auch gesperrt werden. Das verringert das Risiko von Diebstählen.

Der 6-Amperestunden-Akkupack des Gerätes bietet eine Leistung von 432 Wh und ist voll funktionsfähig bei Temperaturen bis -28 °C. Ein im Akkupack integriertes Energiemanagement kommuniziert mit dem Werkzeug, um unter allen Bedingungen die volle Leistung in Kombination mit maximaler Laufzeit zu liefern. Das stoßfeste Akkugehäuse ist mit großflächigen Gummierungungen versehen – für eine lange Lebensdauer auch unter härtesten Baustellenbedingungen.

Das MX-FUEL-Ladegerät sorgt für kurze Ladezeiten. Beim mitgelieferten 6-Amperestunden-Akku beläuft sich diese Zeit auf 90 Minuten. Ein 3-Amperestunden-Akku wird innerhalb von 45 Minuten vollständig geladen.

Für Anwender, die bereits auf der MX-FUEL-Plattform arbeiten und vorhandene Akkus verwenden können, gibt es das Gerät auch in einer Solo-Version ohne Akku und Lader.

ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Technischen Sachbearbeitung, Stade  ansehen
Fachkraft (m|w|d) für Arbeitssicherheit, Pinneberg  ansehen
Ausbildung zum/r Tiefbaufacharbeiter/in (m/w/d),..., Kassel  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen
Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, lassen Sie sich doch zum Thema auf dem Laufenden halten
  • Themen Newsletter Baustelleneinrichtung bestellen
  • Unternehmens Presseverteiler Milwaukee bestellen

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen