Anzeige

bautec

Gebäude ganzheitlich betrachten

Annick Horter ist Projektleiterin der bautec. Die Leitung hat sie von Esther Piehl (r.) übernommen. Annick Horter arbeitet seit 2003 bei der Messe Berlin und ist seit 2015 Projektleiterin der belektro – Fachmesse für Elektrotechnik, Elektronik und Licht.

Berlin (ABZ). – Die 19. Internationale Fachmesse für Bauen und Gebäudetechnik bautec findet vom 18. bis zum 21. Februar in Berlin statt. Veranstalter ist die Messe Berlin GmbH, ideeller Träger ist der Hauptverband der Deutschen Bauindustrie e. V. Die bautec betrachtet das Gebäude vom Keller bis zum Dach inklusive seiner Infrastruktur, sozusagen den Systemverbund von Gebäudehülle und Gebäudetechnik. Neben Baustoffen, Bausystemen und Baumaschinen präsentiert die bautec auch Themen wie kostengünstiger und nachhaltiger Wohnungsbau, energetisches Bauen, Schall- und Brandschutz, Sanitär-, Heiz- und Gebäudetechnik sowie Bauen und Wohnen mit Holz und nachwachsenden Rohstoffen. Die bautec ist eine Handwerker- und Entscheidermesse: Der Anteil an Fachbesuchern liegt bei 87 %. 2018 kamen von rund 32 000 Besuchern 42 % aus den Wirtschaftszweigen Bau- beziehungsweise Ausbaugewerbe, 23 % waren Planer oder Architekten und 8 % kamen aus der Immobilien- und Wohnungswirtschaft. Zu den auf der Messe gezeigten Neuheiten gehören beispielsweise seriell, zu 95 % vorgefertigte und komplett ausgebaute Raummodule aus Massivholz von purelivin, die nach dem Prinzip "Plug & Play" zu multifunktionalen Wohneinheiten kombiniert werden. Peri wird das dreidimensionale Drucken mit dem Cobod-3D-Betondrucker BOD2 live auf der bautec vorführen. Und Horyong Korea wird mit dem HR35e einen neuen vollelektrischen Mini-Bagger präsentieren. Der Elektrobagger wird mit einer Lithium-Ionen-Batterie betrieben. Er arbeitet leise und ohne Emissionen und kann daher gut in Innenräumen oder in städtischen Gebieten eingesetzt werden. Um Arbeiten in Gefahrenbereichen durchzuführen, kann der Bagger zudem mit einer Fernbedienung gesteuert werden.

Damit Besucher solche Produktneuheiten auf der Messe besser finden können, gibt die Messe erstmals einen Neuheiten-Report heraus, der auf der Veranstaltung ausliegen wird. Darin vertretene Aussteller erhalten zudem einen roten Bodenaufkleber. Ein neues gemeinsames Projekt des Hauptverbandes der Deutschen Bauindustrie und der bautec up#Berlin wird in Halle 4.2 erstmals die Komponenten Planen, Bauen, Wohnen und Betreiben auf einer Messe zusammen bringen. Das Projekt up#Berlin vereint die gesamte Wertschöpfungskette des Bauens und wendet sich an Projektentwickler, Investoren, Architekten, Ingenieure, Generalunternehmer, Lieferanten, Baufirmen genauso wie an Betreiber, Kommunen und Entsorger.

Fruchtbare Gespräche: Der Anteil an Fachbesuchern beträgt auf der bautec rund 87 %.

Zudem wird sich in Halle 4.2 Norwegen als erstes Partnerland der bautec präsentieren. Norwegen ist beim Klimaschutz und bei der Digitalisierung des Bauens Vorreiter, wie emissionsfreie Baustellen oder auch das mit einer Höhe von 85,4 m welthöchste Holzhaus in Brumunddal belegen. Zudem ist das Land Europas führende Nation bei der Nutzung von BIM (Building Information Modeling). Weil vier große öffentliche Bauherren seit 2016 fordern, dass alle am Bau beteiligten Akteure mit dem openBIM-Standard arbeiten müssen, hat sich die vernetzte Methodik für eine höhere Produktivität am Bau inzwischen durchgesetzt.

Auch ein umfangreiches Rahmenprogramm erwartet die Besucher. Dazu gehört ein Architektenkongress, ein Fachbesucherpreis, den bautec.Innovation Award, der Tag der Immobilienwirtschaft, der Hochschultag, den SHKPraxistag und weitere Foren und Symposien.

So findet am 20. Februar im BauPraxis Zentrum in Halle 3.2 die Kongressveranstaltung metall IT – Innovation, Fertigung, Bauen – statt. Der Fachkongress Serielles Bauen in der Digitalisierung aus der Sicht der Industrie, Politik und Wohnungswirtschaft wird die architektonischen und städtebaulichen Möglichkeiten und Grenzen des seriellen und modularen Bauens beleuchten. Und das Fachsymposium Gesellschaftliche Akzeptanz für Wohnungsneubau greift diesen Faden auf.

Ergänzt wird das Angebot der bautec auch mit der Grünbau Berlin, die unter dem Motto "Außenräume gestalten, bauen und pflegen" alle Akteure für eine zukunftsfähige Stadtentwicklung zusammenbringt. Die Grünbau Berlin findet zum sechsten Mal im Rahmen der bautec statt. Aussteller aus Garten-, Landschafts-, Spiel- und Sportplatzbau zeigen auf 3000 m² ihre Produkte und Services – von Außenmobiliar und Baustoffen über Dachbegrünung und Klettergeräte bis zum Teichbau.

Die bautec findet alle zwei Jahre statt. Das nächste Mal wird das vom 22. bis zum 25. Februar 2022 und vom 20. bis zum 23. Februar 2024 sein.

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=335++353&no_cache=1

Unbegrenzter Zugriff auf alle Online-Inhalte:

Lernen Sie ABZPLUS kennen

Als PLUS Abonnent genießen Sie unbegrenzten Zugriff auf das Online-Portal der Allgemeine Bauzeitung ABZ mit allen Artikeln der Print- und Onlineversion!

Optimiert für Desktop-PCs und als Mobilversion.

Jetzt mehr erfahren

ABZ ePaper
Anzeige

Weitere Artikel