Anzeige

Bauwesen, Industrie und Vermietung

Neue ID-Lösung optimiert Sicherheit

Arbeitsbühnen und Aufzüge, Handel und Vermietung, Digitalisierung, Telematik

Das Trackunit DualID ist durch den gesonderten und kompakten ID-Leser besonders einfach an der Maschine zu montieren.

PANDRUP/DÄNEMARK (ABZ). - Mit mehr als 100 000 aktiven Geräten weltweit gehört Trackunit zu den führenden Anbietern von Maschinen- und Fuhrparkmanagement für Maschinenhersteller, dieIndustrie, die Vermietungsbranche, sowie für den Hoch- und Tiefbau.

Die Firma stellt jetzt ihre neue Hardwarelösung Trackunit DualID vor, die durch den gesonderten und kompakten ID-Leser besonders einfach an der Maschine zu montieren ist.

Die DualID ist eine Weiterentwicklung der Trackunit SmartID, die mit der Nutzeridentifikation und dem auf GPS basierten Fuhrpark- und Maschinenmanagement große Popularität erreicht hat.

Die DualID wurde nach Anfragen der Kunden entwickelt. Der Hintergrund lag in dem Wunsch einer Separation des GPS-Geräts vom ID-Leser, um dadurch eine erhöhte Flexibilität mit Bezug auf Platzierung und Montage zu gewährleisten. "Außerdem erlebt man, dass die beiden Geräte unabhängig voneinander funktionieren können", erklärt Markus Grzbielok, Country Manager Deutschland bei Trackunit.

Die DualID erlaubt den Zugriff auf die Maschine entweder mit einer RFID-Karte oder einem PIN-Code. Das Produkt ist mit den sogenannten Smart PAL Cards von IPAF, sowie dem schwedischen ID06 und einer Reihe anderer nationaler Echosysteme kompatibel. Dadurch wird die Zugriffskontrolle mit der Sicherheit gegen unbefugte Nutzung kombiniert. Gleichzeitig ermöglicht die Nutzeridentifikation es den einzelnen Vermietern, ihren verschiedenen Kunden eine Rechnung auf der Basis der individuellen Echtzeit-Inanspruchnahme zuzustellen – bspw. im Zusammenhang mit den an größeren Baustellen aufgestellten Maschinen, die unterschiedliche Nutzer abwechslungsweise benutzen.

Die Vermieter erzielen eine vereinfachte Verwaltung und können dem Nutzer die erfasste Echtzeit-Nutzung in Rechnung stellen, und die Endverbraucher können ihren Betrieb leichter optimieren und sich vor Unfällen sowie Missbrauch schützen, stellt der Export Manager Peer Lohmann von Trackunit fest.

Das System kann bei allen Maschinen-typen und unter anderem innerhalb der Bereiche Bauwesen, Hoch- und Tiefbau sowie Industrie angewendet werden – hierunter für Baumaschinen und Lifts, sowie für Gabelstapler und andere Transportmaschinen.

Das Produkt wendet sich sowohl an Maschinenhersteller als auch an Vermietungsunternehmen, Bauunternehmer und an die Industrie. Die DualID ist völlig mit unserem Fuhrpark- und Maschinenmanagementportal Trackunit Manager integriert, wo die Erstellung der Benutzer und andere verwaltungstechnische Funktionen zentral gesteuert werden können.

Wenn es für den Kunden notwendig ist, kann auch eine neue Nutzer-ID-Erstellung an einer Maschine vor Ort ermöglicht werden, sagt Hanne Kühl Hejgaard, die Country Manager Benelux bei Trackunit ist.

Das neue Produkt wurde gerade global vorgestellt und kann in den deutschsprachigen Ländern direkt über die eigene Verkaufsorganisation von Trackunit, die außer in Deutschland auch in Österreich, der Schweiz und Luxemburg vertreten ist, bezogen werden.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Allgemeine Bauzeitung 25/2015.

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de
Anzeige

Weitere Artikel