Anzeige

Bauwirtschaft: Weiterhin gute Geschäfte

Wiesbaden (dpa). – Deutschlands Bauunternehmen machen dank großer Nachfrage nach Immobilien und öffentlichen Investitionen in den Straßenbau weiter gute Geschäfte. Im Oktober verbuchte das Bauhauptgewerbe 1,3 Prozent höhere Umsätze als ein Jahr zuvor, wie das Statistische Bundesamt mitteilte. Von Januar bis einschließlich Oktober 2019 ergab sich nach Berechnungen der Wiesbadener Behörde bei den Erlösen ein Plus von 5,9 Prozent zum Vorjahreszeitraum. Die Zahl der Beschäftigten erhöhte sich um 2 Prozent. Ein Teil des Umsatzzuwachses erklärt sich mit höheren Preisen. Nach jüngsten Zahlen des Bundesamtes war der Neubau von Wohnungen im November 3,8 Prozent teurer als ein Jahr zuvor. Die Neubaupreise für Bürogebäude stiegen binnen Jahresfrist um 3,9 Prozent, im Straßenbau erhöhten sich die Preise um 4,6 Prozent.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Allgemeine Bauzeitung 03/2020.

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de
Anzeige

Weitere Artikel