Anzeige

Bauzulieferer Sto plant Stellenabbau

Stühlingen (dpa). - Der auf Wärmedämmung spezialisierte Bauzulieferer Sto plant Kosteneinsparungen und einen Arbeitsplatzabbau. Deutschlandweit werde Sto 53 Stellen streichen, 28 davon am Hauptstandort in Stühlingen (Kreis Waldshut), teilte das Unternehmen kürzlich mit. Das vergangene Jahr sei für den Bauzulieferer schlechter gelaufen als geplant, deshalb müsse er nun reagieren. Für die verbliebenen mehr als 2000 Beschäftigten sei eine Arbeitsplatzgarantie bis Ende 2018 vereinbart worden. 2016 hatte Sto den Angaben zufolge 1,23 Mrd. Euro Umsatz und ein Ergebnis vor Zinsen und Steuern von 70,3 Mio. Euro erwirtschaftet.

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de
Anzeige

Weitere Artikel