Anzeige

Bayern will acht große Verkehrsprojekte durchsetzen

München (dpa). – Vor der Entscheidung über die geplanten Milliardeninvestitionen des Bundes in Straßen und Eisenbahnen kommt es zum innerparteilichen Tauziehen in der CSU. Die CSU-Staatsregierung will bei CSU-Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt acht große Projekte im Bundesverkehrswegeplan 2030 durchsetzen, die dessen Ministerium bislang für nicht vordringlich hält. Das sagte Staatskanzleichef Marcel Huber (CSU) nach der Kabinettssitzung in München. Das wichtigste Bahnprojekt: Die Beschleunigung und Elektrifizierung der Bahnstrecken von München und Nürnberg nach Prag. Nachbesserungsbedarf sieht die Staatsregierung auch bei zwei großen Autobahnprojekten: Die A3 soll von Regensburg bis Passau vollständig sechsspurig ausgebaut werden, dafür wollen sich auch die bayerischen Bundestagsabgeordneten stark machen. Die Staatsregierung will auch den komplett sechsspurigen Ausbau der gefürchteten Staustrecke auf der A8 von Rosenheim bis zur österreichischen Grenze durchsetzen.

ABZ-Stellenmarkt

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=307++345&no_cache=1

Unbegrenzter Zugriff auf alle Online-Inhalte:

Lernen Sie ABZPLUS kennen

Als PLUS Abonnent genießen Sie unbegrenzten Zugriff auf das Online-Portal der Allgemeine Bauzeitung ABZ mit allen Artikeln der Print- und Onlineversion!

Optimiert für Desktop-PCs und als Mobilversion.

Jetzt mehr erfahren

ABZ ePaper
Anzeige

Weitere Artikel