Anzeige

Befestigungslösung für den Brandschutz

Schraubanker für Montage von Brandschutzplatten zugelassen

Der Schraubanker MMS-P kommt u. a. bei der Montage von Brandschutzplatten in Tunnelbauwerken zum Einsatz.

Schramberg (ABZ). – Mit dem Schraubanker Multi-Monti bietet Befestigungsspezialist Heco aus Schramberg im Schwarzwald ein Produkt für Befestigungen in Beton an, das gegenüber Einschlagankern zahlreiche Vorteile bietet. Neu ist, dass der Schraubanker in der Version MMS-P mit PanHead (Rundkopf) und Europäisch Technischer Bewertung (ETA-05/0011) seit Kurzem auch eine Allgemeine bauaufsichtliche Zulassung (Z-21.1-1728) vom Deutschen Institut für Bautechnik zur Mehrfachbefestigung von Brandschutzplatten in Beton hat.

Die Bemessungswerte in der Allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassung gelten sowohl für eine Brandbeanspruchung nach den Feuerwiderstandsklassen R30 bis R120 gemäß DIN EN 13501-2, als auch für eine Brandbeanspruchung nach der "Tunnel-Brandraumkurve" gemäß ZTV-ING. Das ermöglicht den Einsatz des Schraubankers bei der Montage von Brandschutzplatten sowie anderen Elementen der Tunnelausstattung unter den besonderen Anforderungen hinsichtlich Brandschutz und Korrosion in Tunnelbauwerken. Hierzu zählt bspw. auch die Anbringung von Hinweisschildern und Beleuchtungssystemen. Dabei zeichnet sich der Schraubanker durch eine geringe Setztiefe, die Möglichkeit der maschinellen Verarbeitung ohne Drehmomentschlüssel sowie die spreizdruckfreie Verankerung mit geringen Randabständen aus.

Ein wesentliches Merkmal und ein besonderer Vorteil des Schraubankers Multi-Monti ist seine Wiederverwendbarkeit. Die Befestigung ist vollständig demontierbar. Bei Bedarf kann der Anker herausgedreht und anschließend im vorhandenen Bohrloch erneut gesetzt werden. Damit entspricht die Montage der in Tunnelbauwerken in vielen Anwendungsfällen geforderten Möglichkeit der Revision. So kann etwa eine Brandschutzplatte ohne großen Aufwand zur Prüfung des Betonuntergrundes entfernt und anschließend wieder angebracht werden. Ebenso problemlos möglich ist der Austausch beschädigter Platten, etwa nach einem Unfall. Der Schraubanker kann zulassungskonform bis zu zehn Mal wiederverwendet werden.

Die Verarbeitung erfolgt ohne zusätzlichen Dübel; der Schraubanker wird mit seinem selbstschneidenden Gewinde direkt in das Bohrloch geschraubt. Es gibt keine Aushärtezeiten, die Befestigung ist sofort belastbar. Die geringe Setztiefe von rd. 40 mm bei einer Bohrtiefe von 45 mm verringert zudem die Gefahr von Bewehrungstreffern. Auch Durchsteckmontagen sind möglich. Für die Befestigung von Brandschutzplatten in Tunnelbauwerken ist der Schraubanker MMS-P in der Größe 7,5 zugelassen. Je nach geforderter Korrosionsbeständigkeitsklasse sind die Anker in unterschiedlichen Werkstoffen erhältlich, so z. B. in Edelstahl A5 1.4571 und für besonders aggressive Bedingungen aus hoher Luftfeuchtigkeit und Abgasemissionen in hochkorrosions-beständigem Stahl 1.4529 (HCR).

Auf seinem YouTube-Kanal bietet Heco in verständlich aufbereiteten Videos praktische Montagetipps. Auch die Mehrfachverwendung von Schraubankern bei der Montage von Brandschutzplatten in Tunnelbauwerken ist dort in einem neuen Clip anschaulich dargestellt.

ABZ-Stellenmarkt

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=360&no_cache=1

Unbegrenzter Zugriff auf alle Online-Inhalte:

Lernen Sie ABZPLUS kennen

Als PLUS Abonnent genießen Sie unbegrenzten Zugriff auf das Online-Portal der Allgemeine Bauzeitung ABZ mit allen Artikeln der Print- und Onlineversion!

Optimiert für Desktop-PCs und als Mobilversion.

Jetzt mehr erfahren

ABZ ePaper
Anzeige

Weitere Artikel