Anzeige

Bei Umstieg auf E-Fahrzeuge

Land liefert Förderanreize

Düsseldorf (dpa). – Die Landesregierung will mit neuen Förderanreizen Handwerk, Liefer- und Pflegedienste, Taxiunternehmen sowie Gewerbetreibende zum Umstieg auf Elektro-Fahrzeuge bewegen. Der Kauf eines E-Autos werde ab Februar mit 4000 Euro bezuschusst – zusätzlich zur ebenfalls 4000 Euro hohen Umweltprämie des Bundes, teilte NRW-Wirtschaftsminister Andreas Pinkwart (FDP) in Düsseldorf mit. Mit 8000 Euro Zuschuss werde der Kauf eines E-Transporters von 2,3 bis 7,5 t gefördert. Wer einen Transporter bis 4,25 t kaufe, könne mit dem Umweltbonus des Bundes sogar Fördermittel in Höhe von 12 000 Euro beantragen.

Den Restkaufpreis für neue E-Fahrzeuge könnten sich Gewerbetreibende bei guter Bonität zinslos von der NRW.Bank finanzieren lassen. Mit dem neuen Programm könnten dieses Jahr bis zu 5000 E-Fahrzeuge gefördert werden. Das Land bezuschusst weiterhin auch die Einrichtung von Ladestationen auf Firmengeländen und den Kauf von Elektrolastenfahrrädern. Allein die rd. 190 000 Handwerksbetriebe in NRW hätten bis zu einer Million Fahrzeuge im Bestand, davon vier Fünftel Diesel, sagte Hans-Jörg Hennecke, Hauptgeschäftsführer von Handwerk NRW.

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=342&no_cache=1

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Allgemeine Bauzeitung 05/2019.

Anzeige

Weitere Artikel