Anzeige

Beim Schneiden von Rohren

Wasserbetriebe setzen auf Diamant Kettensägen

Betonbohren und -sägen, Rohr- und Leitungsbau

Schneiden zwischen zwei Gasleitungen: mit der PowerGrit-Technik von ICS kein Problem. (Das Foto entspricht nicht der im Text geschilderten Baustelle.)

MONT-SAINT-GUIBERT/BELGIEN (ABZ). - Unter der Bezeichnung PowerGrit hat der amerikanische Kettensägenhersteller ICS eine neue Diamant Ketten Technologie entwickelt, mit der sich Rohre sicher und schnell von einer Seite trennen lassen. Für Reparaturen im Graben ist die Technologie bestens geeignet, so das Unternehmen:

Natürlich kauft niemand die Katze im Sack, wie man auch bei ICS weiß. Damit sich die Kunden vor dem Kauf von den Geräten überzeugen können, bietet das Unternehmen Praxisvorführungen durch eigens geschulte Fachhändler. Die Fa. Meimbresse Kunststoffschweisstechnik hatte kürzlich die Gelegenheit, eine Vorführung direkt auf einer aktuellen Baustelle der Wasserbetriebe durchzuführen, die unmittelbar an einer Bundesstraße grenzte. Die Trinkwasserversorgungsleitung (DN 350, Werkstoff: Duktiler Grauguss GGG, innen zementausgekleidet) sollte von zwei Seiten geschnitten werden. Hierfür musste auch die Bundesstraße halbseitig gesperrt und geöffnet werden. Mit der Diamant Kettensäge mit Schwertlänge 400 mm konnte das Rohr von nur einer Seite getrennt werden und entsprechende Umstände kamen nicht zum Tragen. Die Leitung wurde im Rahmen einer Dükersanierung in zwei Abschnitten an jeweils zwei Stellen getrennt.

Obwohl der Leitungsinhalt des ersten Abschnitts ca. 158 m³ und der des zweiten Abschnitts ca. 231 m³ betrug, schnitt die Säge mit voller Leistung. Für den kontrollierten Wasserablass wurde das Rohr von der Seite mit der Diamant Kettensäge eingestochen und auf der anderen Seite durchgestochen. Das Gewicht der Säge verlagert sich dadurch im Schnitt und erleichtert die Handhabung.

Gemäß des Wassermeisters konnte durch den Einsatz der Säge eine Zeitersparnis von etwa zwei Stunden pro Schnitt gegenüber herkömmlichen Trennmethoden (Winkelschleifer, Säge, Brennen) erreicht werden. Für die Baumaßnahme waren eigentlich zwei Tage angesetzt.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Allgemeine Bauzeitung 40/2014.

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de
Anzeige

Weitere Artikel