Anzeige

Berding Beton

Deckwerkstein macht Bauwerke standfest

Der Verkalit-Deckwerkstein verhindert Herstellerangaben zufolge eine Erosion von Böschungen und macht Hochwasserschutz-Bauwerke standfester.

Steinfeld (ABZ). – Berding Beton wird auf der InfraTech den Verkalit-Deckwerkstein ausstellen. Dieser verhindert Herstellerangaben zufolge eine Erosion von Böschungen und macht Hochwasserschutz-Bauwerke standfester. Die verzahnten Deckwerksteine seien stabiler als herkömmliche Setzsteindeckwerke. Das Produkt halte hohen Belastungen, wie zum Beispiel Wellenschlag, Eisgang und Treibgut, besonders gut stand, so das Unternehmen. Ein Nut-Federsystem bewirkt eine Kraftübertragung zwischen den eingebauten Verkalitsteinen, erläutert Henric Schwarberg von Berding Beton. Durch den vertikalen Verbund sei ein mit Verkalit-Deckwerksteinen ausgeführtes Deckwerk einerseits sehr gelenkig. Der vertikale Verbund mit Nut und Feder wirke wie ein Kugellager. Andererseits könne es Belastungen nachweislich widerstehen: 2011 hätten Wissenschaftler die Funktionsfähigkeit des Nut-Feder-Systems in Großversuchen im Wellenkanal des Forschungszentrums Küste in Hannover untersucht. Die Forscher fanden heraus, dass eine Zugkraft von i. M. 40 kN nötig ist, um einen einzelnen Stein aus dem System herauszulösen. Die Stabilitätskennzahl des Verkalit-Deckwerksystems beträgt > 7. Ohne mechanische Krafteintragung sei es nicht möglich, einen Stein aus dem Deckwerk herauszulösen, so der Hersteller. Wenn es fachgerecht eingebaut sei, könne das Deckwerk also nicht zerstört werden. Weitere Untersuchungen habe die RWTH Aachen 2016/2017 durchgeführt. Diese Ergebnisse dieser Untersuchungen hätten die des ersten Versuchs bestätigt.

Verkalit-Deckwerksteine werden mit der Betongüte C45/55 einschichtig, das heißt ohne Vorsatz und Feinschicht, produziert. Somit sind sie sehr fest und frostbeständig. Mit Verlegegeräten lassen sich Verkalit-Deckwerksteine mit hoher Verlegeleistung wirtschaftlich einbauen. Beim Objekt Jade-Weserport Wilhelmshaven wurden bis zu 1200 m² am Tag verlegt. Durch die Steingeometrie kann ein direkter Anschluss der Verlegeeinheiten untereinander, ohne zusätzliche Arbeiten, erfolgen. Außerdem wird das Unternehmen auf der InfraTech einen Kanalsohlstein präsentieren. Mit diesem Betonbauteil lassen sich Sonderquerschnitte in vorhandenen, rechteckigen Rahmen realisieren.

Berding Beton stellt in Halle 3 an Stand D16 aus.

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de
Anzeige

Weitere Artikel