Berliner Bürogebäude findet international Anerkennung

Berlin (ABZ). - Das von Tchoban Voss Architekten entworfene Bürogebäude Greifswalder Straße/Heinrich-Roller-Straße im Berliner Ortsteil Prenzlauer Berg findet bei internationalen Architekturpreisen besondere Anerkennung.
Auszeichnung Architektur
Im Rahmen der achten jährlichen Architizer A+ Awards erhält das Projekt eine Special Mention in der Kategorie Architektur + Beton. Foto: Roland Halbe

Mit seiner expressiven Hauptfassade aus hellen Architekturbeton-Fertigteilen konnte der im Auftrag Grundstücksgesellschaft Greifswalder Straße 226 bR, Berlin – einer Gesellschaft der GbR Nagel & Padovicz – entstandene Neubau sowohl die Jury des Architizer A+ Awards 2020 überzeugen, als auch beim THE PLAN Award 2020 punkten.

Im Rahmen der achten jährlichen Architizer A+ Awards erhält das Projekt eine Special Mention in der Kategorie Architektur + Beton. Bei den Einreichungen aus mehr als 100 Ländern wird diese Auszeichnung an herausragende Projekte vergeben, die zu den besten 5 % der gesamten Einreichungen gehören. Des Weiteren befindet sich das Projekt in der Kategorie Office & Business auf der Shortlist des THE PLAN Awards 2020, ausgelobt vom italienischen Magazin THE PLAN. Somit qualifiziert sich das moderne Büro-Business-Center für das online Publikumsvoting zum Wish List Special Prize im Rahmen des Awards.

„Baukultur ist wesentlich, um eine Umwelt zu schaffen, die als lebenswert empfunden wird. Das Engagement und entschiedene Eintreten für eine nachhaltige Baukultur – gerade in Berlin – war ein zentraler Punkt innerhalb der Zusammenarbeit, der mich und die Bauherren sofort einte. Der gemeinsame, intensive Dialog und der anregende Austausch vor allem mit der Bauherrenseite haben maßgeblich zum Erfolg und der Qualität des Bauprojektes Greifswalder Straße beigetragen“, Sergei Tchoban, Tchoban Voss Architekten. „Von Anfang an waren wir vom Entwurf des Bürogebäudes überzeugt“, so die Bauherren Gijora und Jerry Padovicz. „Markant, aber dennoch fließend fügt sich das Gebäude in das Berliner Stadtbild. Sechs Vollgeschosse bieten Kreativen, jungen Unternehmen und Start-Ups moderne, dynamische Bürokonzepte für zeitgemäßes, flexibles Arbeiten und Co-Working. Uns war es wichtig, mit dem Gebäude nicht nur eine qualitätvolle und nachhaltige Architektur zu schaffen, sondern auch eine Lebens- und Arbeitswelt mit Wiedererkennungswert - ganz am Puls der Zeit, ganz Berlin.“


ABZ-Stellenmarkt

Relevante Stellenangebote
Teamleitung untere Bauaufsicht, Elmshorn  ansehen
STÄDTISCHEN BAUDIREKTOR (M/W/D) BZW. STADTBAURAT..., Nordenham  ansehen
Alle Stellenangebote ansehen
Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, lassen Sie sich doch zum Thema auf dem Laufenden halten

Ausgewählte Unternehmen
LLVZ - Leistungs- und Lieferverzeichnis

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de

ABZ-Redaktions-Newsletter

Freitags die aktuellen Baunachrichten direkt aus der Redaktion.

Jetzt bestellen