Anzeige

Berliner Dom muss dringend saniert werden

Berlin (dpa). - Zerbröselnder Sandstein, verwitterte Figuren, Feuchtigkeit und Verfall: Der Berliner Dom bröckelt und muss dringend saniert werden. Ruß, Gummiabrieb und Staub haben der Fassade stark zugesetzt, massive Schäden zeigen sich nun in den mehr als 100 Jahren alten Mauern. "Wir sind kalt erwischt worden und müssen dringend handeln", sagte der Vorsitzende des Domkirchenkollegiums, Volker Faigle, am Montag bei einer Präsentation der Schäden. Insgesamt 1,6 Mio. Euro benötigt der Dom in den kommenden vier Jahren, um die Westseite über dem Gesims, drei der vier Türme sowie die Kuppel wieder wetterfest zu machen. Das Geld soll mit Hilfe der Deutschen Stiftung Denkmalschutz über Spenden zusammenkommen. Die Schirmherrschaft hat die Schauspielerin Eva Mattes übernommen.

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=336&no_cache=1

Unbegrenzter Zugriff auf alle Online-Inhalte:

Lernen Sie ABZPLUS kennen

Als PLUS Abonnent genießen Sie unbegrenzten Zugriff auf das Online-Portal der Allgemeine Bauzeitung ABZ mit allen Artikeln der Print- und Onlineversion!

Optimiert für Desktop-PCs und als Mobilversion.

Jetzt mehr erfahren

ABZ ePaper
Anzeige

Weitere Artikel