Anzeige

Besonders gesicherte Hydraulikschlauchbefestigung

Neue Serie von Sieblöffeln auf dem Markt

Auf einer Baustelle in Marktoberdorf hilft die Siebschaufel vom Typ BVR 15e mit einem Bagger vom Typ CAT 320 bei Vorarbeiten für die Erweiterung der Verkaufsfläche eines großen Discountermarktes.

Seefeld (ABZ). – Beim Einsatz des Sieblöffels der Serie BVR ist das Leistungsverhältnis um ein vielfaches höher als bei einer herkömmlichen Gitterschaufel. Das teilt SAT (Schwienbacher Abbruch-Technik) mit, ein Unternehmen, das fast ausschließlich Anbaugeräte für den Abbruch vermietet und vertreibt wie Hydraulikhämmer, Abbruchzangen und Kugeln für den Recyclingbereich. Hier gehe es insbesondere um den Sieblöffel und den Abbruch- und Sortiergreifer, so SAT. Der Sieblöffel der Serie BVR sei beispielswese gut geeignet, um Rohrleitungen zu verfüllen, erläutert SAT. In Kombination mit verschiedenen Siebgrößen aus Stahlbrennschnitt oder Hardox (wahlweise von 20 bis 150 mm) trenne er Materialien unterschiedlicher Körnung. Der Einsatz der Siebroste (Modellreihe BVR05, BVR07, BVR08, BV 09, BVR12e, BVR15e, BVR19e und BVR 25e) nehme nur wenig Zeit in Anspruch. Auch beim Einsatz in Kombination mit anderen Ausrüstungen habe es große Vorteile, dass der Sieblöffel vielseitig verwendbar sei. In der Standardausführung handele es sich um einen Langsamläufer. Für besondere Einsätze von bindigem Material könne ein Schnellläufer (Sieblöffel mit Ventil zum Verstellen der Drehgeschwindigkeit) mit einer auswechselbaren Vorrichtung gegen eine Klumpenbildung geliefert werden. Beim Einsatz des Sieblöffels gebe es zwei Arten von Einsätzen. Es könne zum einen um die Verwendung des Materials in der Siebtrommel gehen, zum Beispiel als Pflastersteine oder Gabionensteine. Oder es gehe darum, das durchgesiebte Material weiter auf Baustellen zu verwenden. Die Sieblöffel werden an die hydraulische Hammerfunktion des Baggers angeschlossen und können auch auf Radlader, Mini-Radlader und Baggerlader montiert werden.

Die neue Serie BVR vom Typ "e" zeichne sich durch eine besonders gesicherte Hydraulikschlauchbefestigung, einen direkten Anschluss mittels einer Flanschverschraubung, aus. Die Sieblöffel könnten vielseitig angewendet werden. Zum Beispiel könnten sie helfen, Kies an Wasserläufen zu sortieren, Steinsätze zu bauen und Abbruchmaterial zu sortieren. Auch bei der Melioration steiniger Böden und der Entfernung von Steinen an Stränden können sie eingesetzt werden. Bei Tiefbau- und Kanalisationsarbeiten in problematischen Böden können sie außerdem die planierte Erde sortieren oder verteilen. Der zur Stabilisierung und Vorbereitung des Geländes erforderliche Teil könne wiederverwendet werden. "Auf diese Weise wird die kostspielige Beschaffung von Material aus Erstausgrabungen überflüssig", so SAT Schwienbacher Abbruch-Technik. Die verschiedenen Modelle dieser Sieblöffel könnten an Baggern von in etwa 1,4 bis 65 t zum Anschrauben einer SWE- Adapterplatte oder mittels einer Bo-Bo-Adapterplatte (Bolzen–Bolzen) angebaut werden. So sei eine Siebschaufel vom Typ BVR 15e kürzlich mit einem Bagger vom Typ CAT 320 auf einer Baustelle in Marktoberdorf bei Vorarbeiten für die Verkaufsflächenerweiterung eines großen Discountermarktes zum Einsatz gekommen. Bei diesem Einsatz sei eine OilQuick vom Typ OQ 70/55 verwendet worden. "Wir sind OilQuick-Clean-System-Partner und vertreiben die für das Schnellwechselsystem erforderlichen vollhydraulischen Geräte-Anbau-Adapterplatten", teilt das Unternehmen weiter mit. Die Arbeit mit Baumaschinen werde dadurch effizient und wirtschaftlich.

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de
Anzeige

Weitere Artikel