Anzeige

Besonders starke Leistung

Neue Radlader erfüllen europäische Emissionswerte der Stufe 5

Angesichts einer anhaltend starken Nachfrage nach schweren Radladern auf dem europäischen Markt präsentiert Hyundai Construction Equipment Europe eine neue Radlader-Baureihe, die HL900-A-Serie. Zu ihr gehört auch der HL940A.

Tessenderlo/Belgien (ABZ). – Angesichts einer anhaltend starken Nachfrage nach schweren Radladern auf dem europäischen Markt präsentiert Hyundai Construction Equipment Europe (HCEE) seine neue Radlader-Baureihe, die HL900-A-Serie. Die A-Serie steht für Maschinen, die die europäischen Emissionswerte der Stufe 5 erfüllen, erläutert der Hersteller. Die Serie starte mit drei Radladern, so HCEE: dem HL940A, HL955A und dem HL960A. Diese würden nicht nur die europäischen verbindlichen Anforderungen erfüllen, sie hätten auch besonders viel Leistung und verbesserte Sicherheitsmerkmale. Produktivität und Verfügbarkeit seien zudem höher. Der Cummins-B6.7-Motor sei Stufe-5-konform, er habe ein All-in-One-Abgasnachbehandlungssystem und ließe sich durch eine Diagnoseverbindung mit Hi-Mate und eine DPF-Rußrückstellfunktion einfach warten. Die Wartungsintervalle seien lang. Da das Abgasnachbehandlungssystem keine manuelle DPF-Regeneration benötige und EGR-frei sei, sei die Plattform zuverlässiger.

Es gibt drei Motorbetriebsarten: Power, Power Smart und Economy. Je nach Anwendung wird die volle Motorleistung bereitgestellt oder weniger Kraftstoff verbraucht. Im Power-Smart-Mode geht weniger Energie verloren und diese Betriebsart spart durchschnittlich 3 % bis 5 % Kraftstoff. Darüber hinaus sei die Motorleistung optimiert, um ein höheres Drehmoment bei niedrigeren Drehzahlen zu erreichen, so der Hersteller. Dies verbessere die Kraftstoffeffizienz und die Reaktionszeit des Motors und optimiere die Motorleistung.

Durch mehrere Sicherheitsmerkmale gehören die Radlader der Hyundai A-Serie Herstellerangaben zufolge zu den sichersten der Branche. So hat HCE ein optionales System zum Öffnen der Tür per Fernbedienung entwickelt. Damit kann der Bediener die Kabinentür öffnen, während er sich der Maschine nähert. Das sei weniger gefährlich, als die Tür beim Stehen auf der Leiter zu öffnen, erläutert HCEE.

Die Radlader der Hyundai-A-Serie sind zudem serienmäßig mit einer selbst entwickelten Rückfahrkamera ausgestattet. Ein optionales Rückfahr-Radarsystem, ähnlich dem eines Autos, erkennt Hindernisse Tag und Nacht innerhalb von 10 m. Die drei neuen Radlader sollen noch in diesem Jahr bei den europäischen Händlern verfügbar sein.

Für mehr Lebensdauer hat der HL960A eine verstärkte Hinterachse. Er kann zudem mit einer Schwerlastvorderachse bestellt werden. Da es weniger Hydraulikschläuche gibt, sind Schäden durch Leckagen weniger wahrscheinlich.

Ein Vierkamerasystem ist als Option erhältlich. Es informiert Bediener, wenn es Personen oder gefährliche Objekte erkennt. Vier Kameras filmen auf jeder Seite der Maschine. Das System "Around View Monitoring" (AVM) gibt einen 360°-Überblick über die Umgebung der Maschine. Die Funktion "Intelligent Moving Object Detection" (IMOD) zeigt zudem alle Bewegungen rund um die Maschine auf dem Monitor an. Um Objekte, die sich bewegen, erscheint ein Rechteck. Pfeile zeigen, auf welcher Seite die Bewegung erfolgt. So kann der Bediener Maschine und Umgebung präzise kontrollieren, so Hyundai.

Die Motorhaube sei außerdem neu gestaltet worden. HCE verkürzte die Vorderseite der Haube und verlegte das End-rohr von der rechten Seite zur Mittellinie des Haubenoberteils. Dadurch könne der Bediener beim Rückwärtsfahren besser auf die Rückseite der Maschine sehen. Außerdem ließen sich die Radlader komfortabel bedienen, so HCEE. Die Fahrerkabine sei großzügig. Der Sitz habe eine Vierwege-Luftfederung (oben/unten und vorne/hinten). Der Bediener kann die Armlehne stufenlos einstellen.

Mit einen elektrohydraulischen, ergonomischen Joystick kann er alle Funktionen des Frontladerarms steuern. Optional gibt es eine Joystick-Lenkung. Durch eine verstärkte Hinterachse hielten HL955A und HL960A länger. Beide Maschinen können auch mit einer Schwerlastvorderachse, etwa für den Recyclingeinsatz, bestellt werden. Es gibt ein All-in-One-Hauptregelventil, eine Kombination aus Fahrtregelventil und EPPR-Ventil. Da es weniger Hydraulikschläuche gibt, sinkt das Risiko von Schäden durch Leckagen.

Der HL940A und der HL955A sind mit einem neuen parallelen Z-Bar-Gestänge ausgestattet, das den Herstellerangaben zufolge einen parallelen Hub und große Rückkippkräfte ermöglicht. Hyundai Construction Equipment bietet die Radladermodelle auch mit verlängertem Laderahmen und ISO-Schnellkupplung. Zwei spezielle "Toolmaster"-Versionen gibt es für Kunden aus den Bereichen Industrie, Recycling, Abfallbehandlung, Landwirtschaft oder Forstwirtschaft.

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=166&no_cache=1

Unbegrenzter Zugriff auf alle Online-Inhalte:

Lernen Sie ABZPLUS kennen

Als PLUS Abonnent genießen Sie unbegrenzten Zugriff auf das Online-Portal der Allgemeine Bauzeitung ABZ mit allen Artikeln der Print- und Onlineversion!

Optimiert für Desktop-PCs und als Mobilversion.

Jetzt mehr erfahren

ABZ ePaper
Anzeige

Weitere Artikel