Anzeige

Betonbohren und -sägen

Fachausstellung BeBoSa auf 2021 verschoben

Darmstadt/Willingen (ABZ). – Die für Ende März 2020 im hessischen Willingen geplante Fachausstellung BeBoSa sowie die in diesem Rahmen stattfindende Jahreshauptversammlung des Fachverbandes Betonbohren und –sägen finden nicht statt. Die Entscheidung sei gemeinsam nach ausführlicher Bewertung einer möglichen Gefährdung der Teilnehmer durch das Corona-Virus gefallen, teilten der Fachverband und der Veranstalter der BeBoSa, The Exhibition Company BV, in einer schriftlichen Stellungnahme mit.

"Wir bitten für diese Entscheidung um Verständnis. Dabei möchte ich betonen, dass wir sie im Interesse aller Beteiligten getroffen haben“, erklärt Anne Fuchs, Geschäftsführerin des Fachverbandes. „Mit Blick auf die steigende Zahl von Infizierten in Europa und auch in Deutschland wollen wir ein mögliches Gesundheitsrisiko im Rahmen dieser beiden Veranstaltung vermeiden.“

Veranstalter Patrick van Brienen ergänzt: „Zur BeBoSa erwarten wir Aussteller aus zehn Nationen sowie Besucher aus ganz Europa. Mit dieser Entscheidung folgen wir der Empfehlung des Krisenstabs der Bundesregierung zur Risikobewertung von Großveranstaltungen nach den Prinzipien des Robert-Koch-Instituts.“

Die üblicherweise im dreijährigen Rhythmus stattfindende BeBoSa ist jedoch nicht abgesagt, sondern nur um gut ein Jahr verschoben. „Der neue Termin steht bereits fest, die BeBoSa wird vom 15. bis 17. April 2021 stattfinden“, erklärt Patrick van Brienen. Veranstaltungsort bleibt das Convention Center des Sauerland Stern Hotels in Willingen. Für die Jahreshauptversammlung gibt es dagegen noch kein neues Datum. „Wir stimmen uns jetzt intern über einen zeitnahen Termin und neuen Veranstaltungsort ab“, so Anne Fuchs. „Unsere Mitglieder sowie Interessierte werden rechtzeitig informiert.“

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de
Anzeige

Weitere Artikel