Anzeige

Betonüberwachung bei der Bagsværd-Brücke

Schalung konnte eher entfernt werden

Bei der geschwungenen Stahlbetonbrücke in Bagsværd wurde das intelligente Beton-Monitoring-System Paschal Maturix eingesetzt.

Bagsværd/Dänemark (ABZ). – Durch den Einsatz von Paschal Maturix konnte bei einem Projekt in Dänemark die Schalung nach der Hälfte der zunächst angesetzten Zeit abgenommen werden. Dort wird das System zur intelligenten Betonüberwachung schon seit längerer Zeit erfolgreich eingesetzt.

Für den Bau einer geschwungenen Stahlbetonbrücke im dänischen Bagsværd kooperierte das ausführende Bauunternehmen Zacho-Lind A/S mit der Paschal Danmark A/S, um Paschal Maturix im Baustelleneinsatz zu testen.

Beim Bau von Brücken muss auf den Aushärtungsprozess besondere Aufmerksamkeit gelegt werden, da er starken Umgebungseinflüssen wie Wetter oder Wärmequellen unterliegt. Die Schalung der betonierten Brücke darf erst entfernt werden, wenn der Beton ausreichend erhärtet ist. Erst bei Erreichen einer bestimmten Festigkeit kann die Brücke die entstehenden Lasten eigenständig abtragen.

Um diesen Betonierprozess zu optimieren, fiel die Wahl von Zacho-Lind auf den Einsatz des intelligenten Beton-Monitoring-Systems Paschal Maturix. Die drahtlosen Maturix-Sensoren gewähren dabei einen direkten Einblick in den Aushärtungsprozess der Betonkonstruktion auf der Baustelle. An drei Positionen (Mitte, Rand und Stoß) wurden die Sensoren zur Überwachung der Festigkeitsentwicklung installiert.

Mit der webbasierten Software konn-te so die Entwicklung der Temperatur und die aufgrund der Sensormessungen geschätzte Festigkeit in Echtzeit verfolgt werden. Weitere Softwarefunktionen wie die automatische Dokumentation und Alarmeinstellungen ermöglichten zudem einen kontinuierlichen Überblick über die Geschehnisse am Bau.

Die Beobachtung der Betonaushärtung in Echtzeit ermöglichte Zacho-Lind eine verbesserte Planung, den Daten entsprechend zu arbeiten und schließlich die Schalung früher zu entfernen und damit Zeit und Kosten einzusparen. Aufgrund der fundierten Daten konnte der optimale Zeitpunkt für das Entfernen der Schalung unter Gewährleistung der Sicherheit bestimmt werden. Dabei zeigten die Messungen, dass die Schalung bereits nach sieben Tagen abgenommen werden konnte. Die Erwartung hatte zunächst bei 14 Tagen gelegen. Durch diese Zeitersparnis war die Miete für die Bauausrüstung erheblich günstiger, womit der Kunde sehr zufrieden war.

Das Beton-Monitoring-System Paschal Maturix kann den Herstellerangaben zufolge für jede Größe oder jedes Projekt verwendet werden. Es eigne sich jedoch besonders für komplexe oder kritische Strukturen wie Infrastruktur (beispielsweise Brücken und Abwasserkanäle) oder Wohnhochhäuser. Dabei könne es die Rentabilität erheblich steigern.

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de
Anzeige

Weitere Artikel