Anzeige

BG-Bau fördert geprüfte Abdeckvliese

Schorndorf (ABZ). – Die BG-Bau ist bekannt dafür, mit Ihren Unfalluntersuchungen und den darauf folgenden Präventionen zur Verbesserung der Arbeitssicherheit und des Gesundheitsschutzes auf Baustellen beizutragen. Um Unfälle auf Baustellen zu vermeiden prüft das Institut für Arbeitsschutz IFA in einem Verfahren mit sehr strengen Richtlinien alle Schutz- und Abdeckmaterialien welche das DGUV Test Siegel erhalten wollen. Denn nur die Abdeckprodukte die alle Tests bestanden haben, werden anschließend von der BG-Bau gefördert. Die Abdeckungen müssen ein sicheres Begehen und Arbeiten gewährleisten und werden zum Schutz vorhandener Böden oder Treppen im Bereich von Verkehrswegen in allen Bereichen des Ausbaus eingesetzt. Nicht nur Maler, Putzer, Trockenbauer, Fliesen- und Natursteinverlegebetriebe setzen Abdeckvliese ein, sondern alle am Bau befindlichen Handwerker wie z. B. auch Schreiner, Elektriker, Heizungsbauer, Zimmerleute um nur einige zu nennen. 

Die Prüfungsgrundsätze beinhalten u. a. die Gleitreibung im trockenen und nassen Zustand, Erhöhtes Flächengewicht bei nicht selbsthaftenden Belägen, Trennkraft zwischen den Schichten, die Weiterreißfestigkeit, PH-Wert und den von Herstellern von Abdeckungen sehr gefürchteten Leitertest. Ziemlich schnell wird klar, dass es nur sehr wenige Abdeckungen gibt, welche alle relevanten Sicherheitsbestimmungen erfüllen können. Dabei soll die Gefahr von Stolper-, Rutsch- und Sturzunfällen auf nicht geeigneten Abdeckmaterialien vermieden und ein möglicher Personenschaden verhindert werden. Eine Reduzierung dieser Unfälle durch Abdeckungen mit dem DGUV Prüfzertifikat durch das IFA ist das Ziel dieser Maßnahme. Grundsätzlich gelten die von der BG Bau formulierten und vorgegebenen Standards für alle Abdeckmaterialien die auf einer Baustelle zum Einsatz kommen. Bekannte einfache Abdeckungen wie Folien, Kartonagen oder auch Papiere sind keine sicheren Schutzmaßnahmen. Dies gilt natürlich auch für minderwertige Abdeckvliese aus Asien welche den Markt überschwemmen. Bereits zertifizierte Abdeckprodukte stammen überwiegend aus deutscher Herstellung.

Interessierte können jetzt die Förderung der BG-Bau für diese Abdeckmaterialien nutzen und so für eine sichere Umgebung für Leib und Boden mit den geförderten Produkten sorgen.

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Allgemeine Bauzeitung 25/2018.

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de
Anzeige

Weitere Artikel