Anzeige

Messe auf November 2021 verlegt

BIM World wird 2020 zu BIM Virtual

München (ABZ). – Die BIM World MUNICH muss aufgrund der aktuellen Entwicklung der Coronavirus-Pandemie in den November 2021 verschoben werden, das teilten die Verantwortlichen kürzlich mit. Da München den Inzidenzwert von 100 überschritten hat, gilt ein Verbot von Veranstaltungen mit mehr als 50 Personen. Ein neues digitales Format, die BIM Virtual, findet aber in diesem Jahr statt. Das virtuelle Format ermöglicht es Interessierten sich auch in diesem Jahr über Neuerungen in der Baubranche auszutauschen.

Am 24. und 25. November 2020 werden die neuesten Themen rund um die Digitalisierung der Bau- und Gebäudeindustrie in Keynotes, Vorträgen, Podiumsdiskussionen und Webinaren präsentiert. Teilnehmende Unternehmen stellen sich in einem virtuellen Messebereich vor und können über Live-Chats und Videoanrufe mit Besuchern interagieren.

Grund für diese Entscheidung seien unter anderem die stark steigende Infektionszahlen, die damit einhergehenden lokalen Lockdowns und die neue Corona-Verordnung der bayerischen Staatsregierung. Diese lässt Veranstaltungen ab einem Inzidenzwert von 100 nur noch mit bis zu 50 Personen zu. Dies zwingt die BIM World MUNICH dazu, die Präsenzveranstaltung auf den 23. und 24. November 2021 zu verschieben.

"Als Impulsgeber für die Branche wird die BIM World MUNICH mit ihrem neuen digitalen Format 'BIM Virtual' dafür sorgen, dass der dringend notwendige Austausch auch in 2020 stattfinden kann. Gerade für viele mittelständische Unternehmen ist es jetzt extrem wichtig, dass es weiter geht, dass sie ihre digitalen Planungsstrategien umsetzen können, dass sie Geschäftskontakte generieren, dass sie lernen und miteinander neue Projekte starten! Den Ausstellern und Besuchern der BIM World MUNICH, die hinter uns stehen und uns ihr Vertrauen entgegenbringen, werden wir eine verlässliche Plattform für ihre Geschäfte bieten", erklärte Christian Stammel, Gründer und Geschäftsführer der BIMWorld Germany GmbH. 

Der Fokus der BIM Virtual soll auf dem Austausch der Teilnehmer, Aussteller und Experten untereinander liegen – mit deutlich erweiterter internationaler Zielgruppe. Etwa 100 Aussteller, zahlreiche Start-ups und mehr als 100 Vorträge sollen die BIM Virtual zu einem Highlight in 2020 machen. An den beiden Tagen finden bis zu drei parallele Live-Streams und Live-Podiumsdiskussionen statt. Alle Vorträge werden "on-demand" zur Verfügung gestellt und können direkt nach dem Live-Event aufgerufen werden. Der Kontakt mit den Ausstellern und Partnern der BIM Virtual erfolgt über ein benutzerfreundliches, professionelles 360° Business Matchmaking mit Terminplanung. 

"Mit der BIM Virtual bieten wir unseren Ausstellern und Besuchern die Möglichkeit, sich trotz der aktuellen Covid-19 Beschränkungen zu treffen und sich über das gesamte Portfolio der Lösungen rund um das Thema der Digitalisierung der Baubranche auszutauschen", bekräftigt auch Dietmar Bernert, Präsident der BIM World MUNICH und Sprecher des Expertenkreises. "Die BIM Virtual wird den Austausch und das Networking in den Vordergrund stellen, auch über den Zeitraum der eigentlichen BIM World MUNICH hinaus, mit dem klaren Fokus auf das Schaffen wertvoller Geschäftskontakte."

Weitere Informationen zum neuen Termin sowie zum diesjährigen digitalen Format finden Interessierte unter www.bim-world.de.

ABZ-Stellenmarkt

Dieser Artikel erschien in der Ausgabe Allgemeine Bauzeitung 44/2020.

Ausgewählte Unternehmen

Die Anbieterprofile sind ein Angebot von llvz.de
Anzeige

Weitere Artikel