Anzeige

Brückenbaupreis geht nach Heilbronn und Weimar

Dresden (dpa). - Der Deutsche Brückenbaupreis 2018 wird für die Bleichinselbrücke in Heilbronn und die Schaukelbrücke über die Ilm in Weimar verliehen. Die alle zwei Jahre vergebene undotierte Auszeichnung wurde in Dresden überreicht. „Brücken prägen das Gesicht unserer Städte und Gemeinden. Sie sind Wahrzeichen und viel mehr als nur funktionale Bauwerke“, erklärte Rainer Bomba, Staatssekretär im Bundesverkehrsministerium. Die ausgezeichneten Brückenbauwerke zeugten von herausragender Ingenieurskunst: „Die Bleichinselbrücke ist mit ihrer modernen Formensprache zukunftsweisend. Bei der Schaukelbrücke konnte die historische Bausubstanz aus Goethes Zeiten dank innovativer Bautechnik erhalten werden.“ Die Brücke in Heilbronn gewann den Preis in der Kategorie Straßen- und Eisenbahnbrücke. Die Schaukelbrücke war in der Kategorie Fuß- und Radewegbrücke nominiert. Die Auszeichnung wird von der Bundesingenieurkammer und dem Verband Beratender Ingenieure vergeben. Neben dem Bauwerk werden auch jeweils die Ingenieure geehrt.

ABZ-Stellenmarkt

https://jobs-in-gruen-und-bau.de/index.php?id=123&tx_patzerboerse_paboeplugin[unterthemen]=416&no_cache=1

Unbegrenzter Zugriff auf alle Online-Inhalte:

Lernen Sie ABZPLUS kennen

Als PLUS Abonnent genießen Sie unbegrenzten Zugriff auf das Online-Portal der Allgemeine Bauzeitung ABZ mit allen Artikeln der Print- und Onlineversion!

Optimiert für Desktop-PCs und als Mobilversion.

Jetzt mehr erfahren

ABZ ePaper
Anzeige

Weitere Artikel